Parkhighlight für den Garten

Inselbeete anlegen: So gestalten Sie dieses optische Highlight selbst

Die Inselbeete im botanischen Garten im Schlosspark von Sanssouci. (Symbolbild)
+
Inselbeete sind nicht nur etwas für botanische Gärten, sondern auch für den heimischen Garten. (Symbolbild)

Inselbeete sieht man meistens in schön und aufwendig angelegten Parkanlagen. Doch auch im eignen Hobbygarten kann ein solches leicht angelegt werden.

München – Inselbeete brechen starre Gartenflächen auf und sind ein wahrer Blickfang, den man mitten in einer Rasenfläche anlegt und somit eine Insel in der Wiese erschafft. Sie lassen sich zudem passend zu jedem Gartenthema und Typ anlegen. Kombiniert mit einer Beeteinfassung und einer Rasenkante wird auch das Ausbreiten von Beikräutern verhindert und ermöglicht ein nicht allzu anstrengendes Rasenmähen.
Wie Sie ein solches Inselbeet anlegen und welche Pflanzen sich gut dafür eignen, verrät 24garten.de*.

Auch reine Gemüse- und Kräuterbeete können als Inselbeet angelegt werden. Eine andere Idee ist ein sogenanntes Naschbeet mit Beerensträuchern, Physalis, Erdbeeren und süßen Tomatensorten. Eine kleine Version eines Klostergartens mit vielen Heiltee-Pflanzen und Heilkräutern eignet sich für etwas größere Inselbeete. Denkbar ist auch ein angelegter Blühstreifen für Bienen und Schmetterlinge, der die Nützlinge und damit viel Leben mitten in den Garten bringt.*24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare