Ab in den Topf

So kultivieren Sie Ingwer aus dem Supermarkt weiter

+
Ingwerknollen lassen sich vermehren - indem man sie einfach in Erde setzt.

Ob als Heilpflanze oder Geschmacksgeber - Ingwer im Haus zu haben, ist oft sehr nützlich. Wer sie nicht jedes Mal im Supermarkt kaufen möchte, pflanzt sich die Knolle am besten selbst an.

Bonn - Ingwerknollen aus dem Supermarkt lassen sich einfach vermehren. Dafür braucht man nur ein Stück der Knolle, die in nährstoffreiche Blumenerde kommt, erläutert das Bundeszentrum für Ernährung.

Ingwer weiterkultivieren: So gehen Sie vor

Zunächst sollte das Stück über Nacht in lauwarmem Wasser liegen. Dann wird ein ausreichend großer Blumentopf, am besten ein Balkonkasten, zu zwei Dritteln mit Erde gefüllt. Das Ingwerrhizom kommt mit der Schnittfläche nach unten zeigend darauf. Nun den Ingwer mit einer zwei Zentimeter dicken Schicht Substrat bedecken.

Das Substrat sollte in der Folge stets feucht gehalten werden, bis nach einigen Wochen die Knolle austreibt. Die Pflanze braucht nun auch täglich etwas Gießwasser. Nach rund neun Monaten werden die Blätter gelblich - das ist der richtige Zeitpunkt, die Knolle zu ernten.

Auch interessant: Heidelbeeren will keiner mehr pflücken - doch warum eigentlich?

dpa

Diese zehn Fehler können Ihren Garten ruinieren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare