Braune Blätter

Hortensien verbrannt: So können die Pflanzen nach einem Sonnenbrand gerettet werden

Zu sehen ist eine weiße Hausmauer, der der Hortensien in verschiedenen Farben wachsen und blühen. Davor eine Steinmauer. (Symbolbild)
+
Hortensien sollten einen schattigen oder halbschattigen Platz im Garten bekommen (Symbolbild).

Hortensien sind beliebte Gartenpflanzen, doch im Sommer kann es ihnen zu sonnig werden. Ist die Hortensie erst verbrannt, helfen nur Notfallmaßnahmen, um die Pflanze zu retten.

München – Hortensien überzeugen im Garten mit prächtigen und farbenfrohen Blüten. Es gibt sie in Blautönen, mit lila, rosa oder rötlichen Blüten und natürlich weiß. Bei den Farben bietet die Hortensie viel, was andere Pflanzen nicht haben. Gerade im Sommer wird sie daher gerne an zentraler Stelle in den Garten gesetzt, um möglichst viele Blicke auf sich zu ziehen. Schnell kann die Hortensie an zu sonnigen Plätzen aber verbrennen*, berichtet 24garten.de*. Damit die verbrannte Pflanze wieder schön wird und sich erholt, sollten Gartenfans einiges beachten.

Die Hortensie, oder auch Hydrangea, bevorzugt eher halbschattige bis schattige Standorte und bildet damit die Ausnahme im Garten. Rein optisch machen die Pflanzen mit ihren leuchtenden Farben einen eher hellen Eindruck, sodass Gartenfans sie gerne sonniger stellen, als es für die Pflanze gut wäre. Aber neben Garten-Hortensien können auch Zimmer-Hortensien verbrennen, wenn sie nach draußen kommen. Ist der Schaden da, sind die richtigen Maßnahmen wichtig. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare