"Ihr Traumhaus"

Halb abgebrannt und verwahrlost - trotzdem kostet dieses Haus 650.000 Euro

Bei diesem Immobilienangebot klappt einem fast die Kinnlade runter - den trotz halb abgebranntem Haus verlangen Makler noch hunderttausende Euro.

Der Garten ist völlig zerrupft, der Dachstuhl scheint halb ausgebrannt: Eine Immobilienanzeige aus der US-amerikanischen Stadt San Jose schlägt dem Fass den Boden aus. Denn an ihr hängt ein Preisschild von umgerechnet rund 650.000 Euro.

Baracke für hunderttausende Euro - wie geht das?

Trotzdem findet die Maklerin Holly Barr, der Firma Sereno Group, dass die Immobilie noch recht günstig ist. Denn sie befindet sich in einer der beliebtesten Gegenden von San Jose und noch dazu im Silicon Valley.

Laut dem Online-Portal des San Francisco Chronicle könnte San Jose dieses Jahr zu den heißbegehrtesten Wohngegenden überhaupt werden. Vor allem aufgrund der zahlreichen IT- und Startup-Unternehmen boomt dort das Geschäft.

Auch interessant: Architekt baut nur halbe Häuser - aus traurigem Grund.

Mit der "Möglichkeit sich Ihr Traumhaus zu erbauen", ruft die Maklerin Interessierte dazu auf sich das Grundstück anzusehen. Denn allein dieses und nicht das darauf stehende Haus dürfte den hohen Preis wert sein. Wie das Maklerunternehmen Zillow informiert, kostet ein Zuhause in San Jose im Durchschnitt rund 916.000 Euro - und selbst dieser Richtwert soll sich 2018 noch um 8,9 Prozent steigern.

Nutzer stinksauer - Maklerfirma verteidigt sich

Auf Facebook echauffieren sich zahlreiche Nutzer über die teure Bruchbude - doch wie die Reaktion der Maklerfirma zeigt, liegen bereits "zahlreiche Anrufe mit Angeboten" vor: "Die Käufer legen den Preis fest. Ich habe noch nie einen Verkäufer getroffen, der tausende Dollar liegen lässt, wenn es ein höheres Angebot gibt", schreibt das Unternehmen.

Sehen Sie hier, welche Villa sich "Batman"-Darsteller Ben Affleck gegönnt hat.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Rubriklistenbild: © Facebook/Willow Glen Charm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare