Grün-blaue Ablagerungen

Mit diesen Tipps entfernen Sie Grünspan erfolgreich vom Wasserhahn

+
Grüne Ablagerungen am Wasserhahn sind keine Seltenheit.

Sind Ihnen schon einmal grün-bläuliche Verfärbungen am Wasserhahn aufgefallen? Dabei könnte es sich um den sogenannten Grünspan handeln. So werden Sie ihn los.

Wenn plötzlich blau-grüne Verfärbungen am Abfluss oder an den Perlatoren auftauchen, wissen viele erst mal nicht, worum es sich hier handelt. Oftmals steckt jedoch der sogenannte Grünspan dahinter - doch was ist das eigentlich genau und wie werden Sie ihn los?

Was ist Grünspan?

Das Deutsche Kupferinstitut definiert den Grünspan - auch Kupferacetat - als das Kupfersalz der Essigsäure. Das heißt, er entsteht nur, wenn Essig mit Kupfer in Verbindung gebracht wird und ist wasserlöslich. Das Grünspan an den Wasserhähnen entsteht, hat also nichts mit der Wasserqualität zu tun, sondern damit, dass viele Wasserleitungen in deutschen Haushalten aus Kupfer bestehen.

Wie entferne ich Grünspan von Wasserhahn & Co.?

Oft wird in Ratgebern empfohlen, den Grünspan ganz einfach mit Essig zu entfernen. Und tatsächlich ist von dem Kupferacetat nach der Reinigung damit kaum mehr etwas zu sehen - allerdings entsteht es auch erst durch die Verbindung aus Kupfer und Essig. Deshalb kehrt der Grünspan nach der Reinigung relativ schnell und noch schlimmer zurück.

Lesen Sie hier, woher schwarze Ablagerungen in der Toilette kommen.

Stattdessen können Sie es auch mit Salmiakgeist und Salz versuchen. Dazu geben Sie einen Esslöffel voll Salz in eine Tasse Salmiakgeist und schrubben damit die betroffenen Stellen aus Kupfer oder Messing ein. Tragen Sie dabei Handschuhe, da Salmiakgeist die Haut reizt. Nach mindestens einer Stunde Einwirkzeit können Sie das Mittel wieder mit Wasser abspülen und die Oberflächen säubern.

Neben diesen Methoden bietet sich noch eine weitere: Mischen Sie reinen Alkohol oder Brennspiritus mit zwei Esslöffeln Mehl und einer Prise Sal z zu einer Paste. Diese verteilen Sie auf dem Wasserhahn oder anderen betroffenen Stellen und geben Sie dem Ganzen ein paar Stunden Einwirkzeit. Auch dabei sollten Sie sicherheitshalber Handschuhe tragen.

Auch interessant: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette im Nu los.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare