1. come-on.de
  2. Leben
  3. Wohnen

Umrechnung Gas in Kilowattstunden: Mit dieser Formel geht‘s ganz einfach

Erstellt:

Von: Andrea Stettner

Kommentare

Wer seine Kosten für Gas im Blick behalten möchte, kann seinen laufenden Gasverbrauch in Kilowattstunden umrechnen. Zwei Faktoren sind entscheidend.

Der Winter steht vor der Tür und ganz Deutschland zittert vor den kommenden Gaspreisen. Viele wollen ihren laufenden Gasverbrauch deshalb genau im Blick behalten. Der Gaszähler zeigt allerdings nur die verbrauchten Kubikmeter, und nicht die Kilowattstunden (kWh) an. Wie Sie diese berechnen, zeigen wir im Folgenden.

Gaszähler im Privathaushalt. Ein Kubikmeter Gas lässt sich ganz einfach in Kilowattstunden (kWh) umrechen.
Ein Gaszähler im Privathaushalt. Ein Kubikmeter Gas lässt sich ganz einfach in Kilowattstunden (kWh) umrechen. © MiS/Imago

Umrechnung von Gas in kWh – Formel

Erdgas ist ein Naturprodukt und unterliegt deshalb – anders als etwa Strom – natürlichen Schwankungen. Verbraucher bezahlen deshalb nicht das abgenommene Gasvolumen, sondern die im Gas enthaltene Energie. Die ist wiederum vom individuellen Brennwert und der Zustandszahl des Erdgases abhängig. Beide variieren je nach Art des Erdgases und Zustand am Hausanschluss. Kennen Sie beide Faktoren, lässt sich der exakte Gasverbrauch in kWh mithilfe folgender Formel berechnen:

Sind Ihnen weder Zustandszahl noch Brennwert bekannt, kann die Umrechnung laut des Energieanbieters GASAG auch nach einer groben Faustformel erfolgen. Dazu multiplizieren Sie den Kubikmeter Gas mit dem Faktor 10. Aus 1 m³ Gas ergeben sich so vereinfacht gerechnet 10 Kilowattstunden.

Wo finde ich Brennwert und Zustandszahl zur Gas-Umrechnung?

Sowohl den Brennwert als auch die Zustandszahl (Z-Zahl) können Sie Ihrer letzten Gasrechnung entnehmen oder beim Netzbetreiber erfragen.

Umrechnung von Gas in kWh: Darum sind Brennwert und Zustandszahl entscheidend

Was hat es mit Brennwert und Zustandszahl beim Gas auf sich?

Wer Gas sparen will, kann seinen Gasverbrauch mit einfachen Tipps senken. So machen sich etwa schon kleine Veränderungen am Heizkörper bemerkbar. Aber auch beim Duschen lässt sich der Gasverbrauch senken.

Auch interessant

Kommentare