Fenster, Bad, Klo

Putzen & Entkalken: Diese Tipps mit Essigessenz sind unbezahlbar

Den Haushalt umweltschonend und günstig reinigen - das schaffen Sie mit Hausmitteln wie Essigessenz. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sie zum Putzen und Entkalken verwenden.

Essig ist Ihnen vermutlich am meisten als Zugabe zu Speisen bekannt. Schließlich schmeckt mit ihm alles leckerer und auch die Konsistenz stimmt. Doch neben dem Kochen ist seine zweite Berufung wohl das Putzen und Entkalken. Wir zeigen Ihnen, wo Sie Essig und Essigessenz im Haushalt verwenden können.

Statt Spezialreinigern ist Essigessenz die perfekte Alternative - doch da fängt es schon an. Schließlich ist nicht nur von Essigessenz, sondern auch stets von Essig oder Essigreinigern die Rede, wenn es ums Putzen geht. Was ist nun was und wo liegen die Unterschiede?

Im Prinzip ist es ganz einfach: Essigessenz ist die konzentrierte Form von Essig. Das heißt, Essigessenz besteht zu 25 Prozent aus Essigsäure und 75 Prozent Wasser, während Essig nur fünf Prozent Essigsäure und 95 Prozent Wasser enthält. Deshalb ist Essigessenz der aggressivere Reiniger und sollte immer mit Wasser verdünnt werden.

Zudem entsteht der normale Haushaltsessig durch eine natürliche Gärung, während die Essigessenz meist über synthetische Verfahren hergestellt wird, um einen so hohen Säuregrad zu erreichen. Deshalb sind auch keine weiteren Mineralstoffe in der Essigessenz enthalten, nur Essigsäure und Wasser.

Ein Essigreiniger ist im Gegensatz zur Essigessenz außerdem mit Duftstoffen oder weiteren Inhaltsstoffen zur Reinigung versehen.

Diese Anwendungsbereiche gibt es für Essigessenz

  • Konservieren und Würzen von Lebensmitteln
  • Heilmittel
  • Köperpflege
  • Putzen und Entkalken
  • Bekämpfen von Schimmel

Generell gilt es beim Putzen mit Essig, Handschuhe zu tragen, da es sich um eine Säure handelt. Außerdem muss nach der Verwendung gut im Haus durchgelüftet werden, damit der penetrante Geruch verschwindet.

Aber davon abgesehen, leistet Essigessenz oder Essig Ihnen beim Putzen und Entkalken gute Dienste. Im Folgenden haben wir einige Beispiele diesbezüglich für Sie gesammelt.

Essigessenz zum Putzen: An diesen Stellen im Haushalt wirkt sie Wunder

  • Fugen: Mixen Sie drei Esslöffel Natron mit einem Esslöffel Wasser und einem Teelöffel Essigessenz. Diese Reinigungsmischung geben Sie auf eine Zahnbürste, mit der Sie die verschmutzten Fugen entlangfahren. Nach einer Stunde Einwirkzeit befeuchten Sie eine frische Zahnbürste mit Wasser und entfernen damit die gelösten Schmutzreste. Hier gibt es noch mehr Tipps für die Fugen-Reinigung.
  • Backofen: Leichter geht es kaum: Füllen Sie einfach etwas Essigessenz oder Essig mit Wasser zusammen in eine Schüssel und stellen Sie diese in den schmutzigen Backofen. Dann erhitzen Sie das Gerät etwa 45 Minuten lang bei 150 Grad. Dadurch lösen sich die Essensablagerungen kinderleicht von den Wänden und dem Boden des Ofens - einfach mit einem Lappen auswischen. Hier lesen Sie weitere geniale Tipps zur Backofen-Reinigung.
  • Fenster: Essigessenz können Sie beim Fensterputzen dazu benutzen, Schlieren und Streifen zu verhindern. Je härter das Wasser, dass Sie zum Putzen verwenden, umso mehr Essigessenz muss hinein. Anschließend können Sie wie gehabt Ihre Fenster reinigen. Mehr Tipps dazu finden Sie hier.
  • Klo: Bei Ablagerungen im stillen Örtchen einfach ein paar Esslöffel Essigessenz oder Essig in die Toilette kippen und abwarten. Unter den Toilettenrand kommen Sie mit Küchenpapier, auf das Sie den Essig träufeln. Danach ein paar Mal durchspülen und noch einmal nachwischen - schon glänzt die Schüssel wieder. Hier gibt es noch mehr Tipps, die Ihnen bei der Toiletten-Reinigung helfen.
  • Edelstahl: Mischen Sie drei Esslöffel Natron mit einem Esslöffel Wasser und einen Schuss Essig und schon haben Sie den perfekten Reiniger, um Edelstahl auf Hochglanz zu bekommen. Schmieren Sie die Paste einfach auf die betroffenen Stellen und lassen Sie sie einwirken. Bei Kalkablagerungen hilft es auch, einfach einen Teil Essigessenz und drei Teile Wasser zu mischen und damit das Edelstahl einzureiben. Nach einer halben Stunde wird das Mittel mit klarem Wasser abgewaschen. Lesen Sie hier von weiteren Hausmitteln, die Edelstahl reinigen.

Essigessenz zum Entkalken: Hier können Sie sie anwenden

  • Duschkabine: Duschwände und -türen sind stets in Berührung mit Wasser - und deshalb sehr anfällig für Kalkablagerungen. Diese werden Sie los, indem Sie Essig mit der doppelten Menge Wasser mischen und den Mix mit einem Mikrofasertuch auf den Duschwänden auftragen. Sind die weißen Flecken entfernt, brauchen Sie die Kabine nur noch mit kaltem Wasser abspülen. Hier entlang für mehr Tipps zur Duschkabinen-Reinigung.
  • Duschkopf: Verdünnen Sie Essigessenz mit Wasser und tauchen Sie darin einen Schwamm oder einen Lappen ein. Diesen legen Sie dann auf den verkalkten Duschkopf und geben dem Ganzen eine Stunde Einwirkzeit. Danach sollten die Ablagerungen verschwunden sein und Sie können Ihre Dusche wieder einwandfrei benutzen. Noch mehr Tipps für verkalkte Duschköpfe gibt es hier.
  • Spülkasten: Wer in Regionen mit sehr hartem Wasser lebt, muss öfter entkalken als andere - auch der Spülkasten der Toilette ist davor nicht gefeit. Bei einem freistehendem Spülkasten nehmen Sie einfach den Deckel ab und bauen die beweglichen Teile heraus. Dann schütten Sie etwas Essig hinein und lassen das Mittel über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen bauen Sie alle Teile wieder ein und spülen einmal durch. Dieses Hausmittel hilft übrigens auch bei einem verkalkten Spülkasten.
  • Lässt sich mit Essigessenz Schimmel bekämpfen?

    Sehr oft empfehlen Ratgeber die Verwendung von Essigessenz bei einem Schimmelbefall. Doch mehr und mehr stellt sich heraus, dass der vermeintliche Schimmelabtöter einen Nährboden für noch mehr Schimmel schafft, wie das Umweltbundesamt schreibt. Das läge daran, dass die Essigessenz nicht für jeden Untergrund geeignet sei und insbesondere Kalk die Wirkung des Essigs neutralisiere. Stattdessen würden mit dem Auftragen des Hausmittels weitere Nährstoffe auf die schimmelbefallene Oberfläche gelangen, was für einen größeren Wachstum der Pilze sorgt.

    Deshalb sollten Sie beim Entfernen von Schimmel im Haus lieber von Essigessenz absehen oder genau prüfen, für welche Baustoffe er sich eignet. Ansonsten rufen Sie am besten einen Fachmann.

    Auch dieses Hausmittel sollte in jedem Haus stehen: Zitronensäure ist der perfekte Entkalker.

    Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

    Rubriklistenbild: © Instagram/hofheld

    Das könnte Sie auch interessieren

    Kommentare

    Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

    Netiquette
    Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

    Kommentare