Schlag auf Schlag

Bohrhämmer im Test

+
AllesBeste hat acht Bohrhämmer getestet.

Will man Löcher in harten Stein bringen, reicht eine gewöhnliche Bohrmaschine nicht mehr aus: Ein Bohrhammer muss her. AllesBeste hat acht Modelle getestet.

Um beim Heim- oder Handwerken harte Materialien bearbeiten zu können, braucht man mindestens eine Schlagbohrmaschine, doch auch die besten Modelle reichen nicht an die Energie heran, die ein Bohrhammer entfesselt. Deshalb sind diese die erste Wahl, wenn man widerspenstigem Gestein, wie etwa Granit, Herr werden möchte.

Der größte Unterschied zwischen Schlagbohrmaschinen und Bohrhämmern ist das sogenannte Schlagwerk: Eine Masse im Inneren schlägt auf den sich Bohrer, während der Schlag bei Schlagbohrmaschinen aufgrund miteinander verzahnter Scheiben aus der Drehbewegung selbst stammt. Aufgrund dieses Aufbaus haben Bohrhämmer im Gegensatz zu Schlagbohrmaschinen mehr Schlagenergie und keinen nennenswerten Rückschlag.

Bohrhämmer im Test

Das Testportal AllesBeste hat acht Bohrhämmer getestet. Dabei wurde geprüft, wie gut sich die Geräte durch Materialien wie Beton und Granit arbeiten, wie vielseitig sie nutzbar sind und wie komfortabel sich die Handhabung gestaltet.

Die Empfehlung für Heimwerker wurde die Einhell RT-RH 32 E. Dank ihres starken Motors und des vibrationsgedämpften Griffs sieht man mit der Maschine schnell Erfolge. Zudem ist sie schon verhältnismäßig günstig zu bekommen.

Menschen, die größere Umbauten planen und bereit sind, deutlich mehr zu bezahlen, raten die Tester zur Hilti TE 7-C. Die Maschine des Liechtensteiner Bohrhammerspezialisten ist ein echtes Profi-Werkzeug und wusste im Test durch hohe Laufruhe, erstklassige Verarbeitung und eine hervorragende Handhabung zu überzeugen.

Mehr Informationen und weitere, empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Bohrhammer-Testbericht von AllesBeste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare