Garten-Tipp

Blühende Möhren sind Nahrungsquelle für Insekten

+
Lässt man die Blüten an der Möhrenpflanze, dann wird das Gemüse zäh und es ist nicht mehr zum Essen geeignet. Foto: Holger Hollemann

Beginnt die Möhrenpflanze zu blühen, sollten Gärtner schnell handeln, wenn sie das Gemüse später essen wollen. Für Insekten sind die Blüten allerdings eine willkommene Kost.

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Viele Möhren treiben momentan Blüten aus. Durch die Blütenbildung wird das Wurzelgemüse zäh und ist nicht mehr zum Verzehr zu gebrauchen. Wer also viele Möhren ernten möchte, sollte aufschießende Blüten früh entfernen, rät die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG).

Einzelne Exemplare dürfen aber ruhig im Beet stehen bleiben. Ihre Blüten sind eine willkommene Nahrungsquelle für Insekten.

Nach Angaben der Gartenexperten bilden in diesem Sommer manche Möhren in ihrem ersten Lebensjahr Blütentriebe. Normalerweise bringen sie da nur eine Blattrosette hervor - und blühen erst nach Überwinterung im zweiten Jahr. Möglicherweise durch kalte Nachttemperaturen Mitte Juni oder auch die lange Dürreperiode mit hohen Temperaturen im Anschluss reagierten manche Rosetten mit der Blütentriebbildung, so die LWG.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare