Heißes Sommer-Wetter

Wetter in Deutschland und NRW heute: Drückende Hitze - Experten warnen vor starkem Gewitter

Nach dem Wetter im Juli hoffen Deutschland und NRW auf den Sommer 2020. Der kommt mit einem Hitze-Rekord. Doch es ziehen dunkle Wolken auf.

  • Das Wetter in der ersten August-Woche in Deutschland und NRW beginnt wechselhaft.
  • Der Sommer kommt mit der Hitze-Peitsche.
  • Experten des DWD haben heute eine Wetter-Warnung herausgegeben.

Update, Freitag (7. August), 8.35 Uhr:  NRW schwitzt weiter. Gegen Ende der Hitze-Woche klettern die Temperaturen nochmal auf einen neuen Maximal-Wert - es wird unaufhörlich immer heißer. Experten haben wegen der Hitze-Extreme nun sogar eine überraschende Wetter-Warnung für Nordrhein-Westfalen herausgegeben.

Wetter in Deutschland und NRW heute: Experten des DWD warnen vor Extrem-Hitze

Heute (7. August) erwartet uns in Nordrhein-Westfalen erneut ein Extrem-Sommer-Wetter mit viel Sonnenschein, meist ist der Himmel wolkenlos. Ab dem Mittag können sich über dem Weserbergland und Hochsauerland jedoch vereinzelt flache Quellwolken zeigen, die sich aber gegen Abend auch schon wieder auflösen.

Die Temperaturen erreichen heute in NRW laut den Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) neue Extreme: Die Höchsttemperaturen liegen am heutigen Freitag (7. August) zwischen 33 Grad in Ostwestfalen-Lippe und 36 Grad im Rheinland. Selbst nachts drohen in den nächsten Tagen in NRW Tropen-Temperaturen mit über 20 Grad. 

Aufgrund der Hitze-Extreme haben die Experten des DWD für die meisten Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen eine Warnung vor starker Wärmebelastung herausgegeben. 

Hitzewarnungen werden herausgegeben, wenn eine starke Wärmebelastung für mindestens 2 Tage in Folge vorhergesagt wird und eine ausreichende nächtliche Auskühlung der Wohnräume nicht mehr gewährleistet ist.

Wetter in Deutschland und NRW: Viel Sonnenschein - Temperaturen bis 36 Grad 

Abkühlung von den heißen Temperaturen in NRW findet man heute (7. August) auch in anderen Teilen Deutschlands nicht - auch im Rest der Bundesrepublik ist das Wetter ähnlich wie in NRW. Überall erwärmen sich die Temperaturen bei strahlendem Sonnenschein auf 30 bis 36 Grad. Lediglich südlich der Donau, in den Hochlagen sowie an den Küsten ist es heute (7. August) etwas kühler bei 26 bis 30 Grad. 

Update, Donnerstag (6. August), 8.10 Uhr: NRW - Der Sommer in NRW dreht kurz vor Ferienende nochmal richtig auf. Heute heißt es cool bleiben - denn das Wetter in Deutschland und NRW wird sogar noch eine Spur sommerlicher als am gestrigen Mittwoch (5. August). Da ist ein Besuch an einem der schönsten Badeseen in NRW in jedem Fall drin.

Wetter in Deutschland und NRW heute: Es wird immer heißer - woran das liegt

Schon seit Mittwoch (05. August) steigen die Temperaturen inNordrhein-Westfalen langsam, aber stetig. Kratzte die Temperatur in NRW gestern noch an der 30-Grad-Marke, werden am heutigen Donnerstag (6. August) laut den Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) schon Höchstwerte zwischen 30 bis 34 Grad erreicht. Am wärmsten soll es im westlichsten Bundesland entlang des Rheins werden. 

Den ganzen Tag knallt die Sonne auf NRW herab, es sind keine Wolken und kein Regen in Sicht. Wer den Tag heute draußen verbringen möchte, sollte also die Sonnencreme nicht vergessen. Erst nachts kühlen die Temperaturen auf 18 bis 14 Grad herunter und verschaffen so etwas Abkühlung. 

Doch schon in wenigen Tagen erwarten uns in NRW tropische Nächte mit nächtlichen Temperaturen über 20 Grad. Grund für die Hitzewelle ist übrigens ein kräftiges Hoch, das derzeit über Mittel- und Osteuropa liegt.

Wetter in Deutschland und NRW heute: Sonne satt - die Hitzewelle hat gerade erst begonnen

Auch in den restlichen Teilen Deutschlands ist das Wetter laut den Experten des DWD heute überall heiter bis sonnig. Nur in den Berchtesgadener Alpen droht geringes Gewitterrisiko

Die Höchstwerte erreichen im Süden und Südosten sowie an der See 24 bis 29 Grad, sonst 28 bis 34 Grad mit den höchsten Werten im Westen. An die heißen Temperaturen sollte man sich gewöhnen -  die Hitzewelle hat gerade erst begonnen: Für Freitag (7. August) und Samstag (8. August) werden sogar neue 2020-Rekordwerte erwartet.

Wetter in Deutschland und NRW: Die Hitzewelle kommt – Temperatur-Rekord möglich

Update, Mittwoch (5. August), 8.20 Uhr: NRW erwartet heute Traum-Wetter – zumindest können sich diejenigen freuen, die gerne hohe Temperaturen mögen. Alle anderen sollten jetzt noch schnell die kühleren Temperaturen des Morgens genießen - denn heute wird das Wetter in NRW und ganz Deutschland richtig sommerlich.

Die Wetter-Experten des Deutschen Wetterdienstes sagen für den gesamten Mittwoch (5. August) viel Sonne, keinen Niederschlag und nur wenige Wolken voraus. Die Temperatur-Höchstwerte in NRW erreichen im höheren Mittelgebirge 25 Grad und überall sonst sommerliche 27 bis 30 Grad. 

Ideales Sommer-Wetter also, an das man sich gewöhnen sollte. Denn in den nächsten Tagen könnten die Temperaturen sogar noch auf einen neuen Jahres-Rekord klettern. 

Wetter in Deutschland und NRW: Überall traumhaftes Sommer-Wetter

Auch der Rest von Deutschland kann sich auf einen tollen Sommer-Tag freuen - lediglich im Norden und Nordwesten, südlich der Donau sowie in den ostbayerischen Mittelgebirgen können sich gebietsweise dichte Wolkenfelder zeigen. Dennoch bleibt es auch dort heute weitestgehend trocken. 

Die Temperaturen pendeln sich laut den Experten des DWD zwischen 24 bis 29 Grad ein, im Rheinland können sogar 31 Grad erreicht werden. Lediglich im Süden und Südosten sind die Temperaturen etwas kühler mit 19 bis 24 Grad. Doch spätestens am Donnerstag (6. August) wird auch Süddeutschland von der Hitze-Peitsche getroffen.

Wetter in Deutschland und NRW: Mild - doch die Hitze kommt

Update, Dienstag (4. August), 8.30 Uhr: NRW - Unter zunehmendem Hochdruckeinfluss fließt am Dienstag (4. August) allmählich warme bis sehr warme Luft nach Nordrhein-Westfalen.Für das Wetter in NRW bedeutet das: Die Hitze-Welle, die das Bundesland gegen Mitte der Woche erwartet, rollt langsam näher! 

Wetter in Deutschland und NRW: Experten warnen vor Unwetter und Regen 

Laut den Wetter-Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist das Wetter am heutigen Dienstag (4. August) aber noch einmal recht wechselhaft - kaum zu glauben, dass schon in wenigen Tagen der Hochsommer zurückkommen soll.

Für den Vormittag sagt der DWD in NRW heiteres Wetter voraus, teilweise können jedoch auch Wolken den Himmel verdunkeln. Über dem Bergland sind außerdem einzelne Schauer möglich. Die Temperaturen in NRW sind auch am heutigen Dienstag (4. August) recht frühlingshaft mit 19 bis 24 Grad.

Gegen Nachmittag soll das Wetter dann jedoch aufheitern und die Wolken von dannen ziehen - das soll in den nächsten Tagen auch so bleiben. Schon am morgigen Mittwoch (5. August) kann man in NRW stellenweise bei 30 Grad schwitzen - doch es wird noch heißer (mehr Ratgeber- und Service-Themen unter RUHR24.de*)

Wetter in Deutschland und NRW: Unwetter-Warnung im Süden 

Ganz anders sieht das Wetter im Süden Deutschlands aus: Seit dem gestrigen Montagnachmittag steht der Abschnitt südlich der Donau bis zum Alpenrand unter Dauerregen. Hier können bis in die Nacht zum Mittwoch Regenmengen zwischen 60 und 90 l/qm in 48 Stunden herabregnen. 

Wer gerade im Süden Deutschlands unterwegs ist, sollte deshalb vorsichtig sein: Durch die extremen Regenmengen können komplette Straßen- und sogar Autobahn-Abschnitte unter Wasser stehen. 

Wetter in Deutschland und NRW: Sonne satt vor allem im Norden und Westen

Im übrigen Süddeutschland sowie im sächsischen Bergland sagt der DWD zunächst zeitweise Regen voraus, der im Tagesverlauf jedoch abklingen soll. Im Rest der Bundesrepublik ist es am heutigen Dienstag (4. August) wechselnd bewölkt und meist trocken, längere sonnige Abschnitten findet man besonders im Norden und Westen. 

Die Temperaturen klettern im Südosten bei Regen nur auf 13 bis 18 Grad, an der See auf 20 Grad, und in den restlichen Teilen Deutschlands auf 21 bis 25 Grad.

Erstmeldung, Montag (3. August), 8.50 Uhr: NRW - Dass das Jahr 2020 alles auf den Kopf gestellt hat, ist bereits bekannt - doch auch das Wetter ist in diesem Jahr gewöhnungsbedürftig. Während das Wetter im Juli eher an den April erinnert hat, ahnen Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) auch für das Wetter im August nichts Gutes*. Das berichtet RUHR24.de*

Wetter in Deutschland und NRW: Hitze-Peitsche in der ersten Woche im August 

Die erste August-Woche startet also in NRW und ganz Deutschland wenig sommerlich - doch das soll sich schnell ändern. Im Laufe der Woche droht das Wetter in NRW und Deutschland - wie schon am vergangenen Wochenende - zu explodieren*. Die Hitze-Peitsche kommt!

Das Wetter war im Juli recht wechselhaft. Auch die erste August-Woche beginnt mit vielen Wolken und teilweise Starkregen. 

Während die Experten für den Dienstag (4. August) noch wechselhafte Wetterbedingungen vorhersagen, wird es ab Mittwoch (5. August) wieder richtig sommerlich mit viel Sonne und einem Temperaturanstieg auf 24 bis 30 Grad in NRW und Norddeutschland. Lediglich im Süden und Südosten bleiben die Temperaturen bei 19 bis 25 Grad.

Wetter in Deutschland und NRW: Temperatur-Anstiege in der ersten August-Woche

Gegen Ende der Woche kommt dann der Hochsommer zurück: Am Donnerstag (6. August) ist das Wetter in Deutschland und NRW meist sonnig, nur im äußersten Norden und südlich der Donau zeitweise wolkig. 

Überall bleibt es jedoch trocken und die Temperaturen erwärmen sich auf 26 bis 33 Grad - mit den höchsten Werten aus ganz Deutschland in NRW. Von Freitag (7. August) bis Sonntag (9. August) erwartet NRW dann ein schönes Wochenende mit viel Sonne, wenigen Wolken und ohne Regen.

Wie das Wetter in Deutschland und NRW in der vergangenen Woche* war, findet ihr hier. Wie sich das Wetter weiter verändert und wann die nächste Kaltfront wieder über die Region zieht - das erfahrt ihr hier täglich in unserem Wetter-Ticker. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Marc Herwig/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare