Vorsicht!

Wasser aus Topf-Untersetzer kann Haustier vergiften

+
Ein eigener Napf fürs Wasser ist gut. Bedenkliche Wasserstellen sind dagegen Blumenuntersetzer. Foto: Kai Remmers

Wenn Hunde und Katzen durstig sind, dann trinken sie das Wasser in ihrer Nähe. Gefährlich wird das, wenn es in Blumenkübeln und -untersetzern steht.

Kamp-Lintfort (dpa/tmn) - Das Wasser in Untersetzern von Blumentöpfen kann bei Haustieren Vergiftungen auslösen. Denn mit dem Wasser werden aus der Blumenerde Dünger und andere Stoffe ausgewaschen, die Hunde oder Katzen dann beim Trinken des überschüssigen Gießwassers aus dem Untertopf aufnehmen.

Darauf weist der Bund Deutscher Tierfreunde in Kamp-Lintfort (Nordrhein-Westfalen) hin. Tierhalter sollten deshalb darauf achten, dass sie ihren Pflanzen nicht zu viel Wasser geben.

Auch manche Topfpflanze selbst kann für Haustiere auf Nahrungssuche gefährlich werden: Philodendron, Alpenveilchen, Gummibaum und andere Ficus-Arten sind giftig. Im Garten und auf dem Balkon sind zum Beispiel Oleander-Sträucher, Klematis und Primeln eine Gefahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare