Nach längerer Pause

So steigen Reiter langsam wieder ein

+
Zurück in den Sattel: Wer das vorhat, sollte langsam starten und sich ein ruhiges Pferd suchen. Foto: Christin Klose

Nach einer längeren Auszeit sollten Reiter langsam starten. Experten empfehlen, die Sicherheit zunächst an der Longe zurückzugewinnen. Wichtig sei aber auch die Wahl des Pferdes.

Hamburg (dpa/tmn) - Wer sich nach längerer Pause wieder ans Reiten herantasten will, kann es zunächst mit einigen Stunden an der Longe probieren. Der Ritt an der langen Leine im Kreis gibt Sicherheit und macht mit dem Bewegungsablauf vertraut.

Dann ist es empfehlenswert, ein paar Stunden auf einem erfahren Schulpferd zu nehmen, heißt es in der Zeitschrift "St. Georg" (Ausgabe September 2018). Hier kommt der Reiter aus einer passiven wieder in eine aktive Rolle. Danach ist der Weg zum Beispiel frei für eine Reitbeteiligung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare