Im Juni und im August

NABU startet Zählaktion für Insekten

+
Der NABU plant im Juni und im August ein Zählaktion für Insekten. Foto: Patrick Pleul

Seit langem ist von einem Rückgang der Insekten die Rede. Aber ist das wirklich so? Naturfreunde können sich nun an einer Zählaktion des NABU beteiligen.

Berlin (dpa/tmn) - Schmetterlinge, Hummeln, Marienkäfer oder Biene: Die Insektenwelt ist vielfältig. Um einen besseren Überblick über die Bestände zu bekommen, ruft der Naturschutzbund Deutschland (NABU) zu einer Zählaktion auf.

Die Aktion läuft bundesweit vom 1. bis 10. Juni sowie vom 3. bis 12. August. Gezählt werden alle Insekten, die Teilnehmer innerhalb einer Stunde entdecken können. Um viele Insekten zu sehen, ist ein sonniger, warmer und windstiller Tag optimal.

Am besten suchen sich Tierfreunde einen Platz, von dem aus sie einen guten Blick in die Natur oder den Garten haben, rät der NABU. Beobachtet werden kann aber auch der Blumentopf auf dem Balkon. Die Dateneingabe erfolgt per App oder Onlineformular. Am Ende soll eine bundesweite Auswertung stehen.

Infos zum Insekten zählen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare