1. come-on.de
  2. Leben
  3. Tiere

Mischling vorn, Bolonka Zwetna im Osten stark

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Lieblingshunde: Mischling vorn, Bolonka Zwetna im Osten stark
Der russische Schoßhund Bolonka Zwetna ist im Osten und Norden Deutschlands beliebt. © Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Die Deutschen bleiben ihren Lieblingshunderassen treu. Allerdings erobert vor allem im Osten und Norden ein buntes Schoßhündchen aus Russland immer mehr Herzen.

Berlin - Von jedem etwas: Der Mischling steht unverändert auf Platz eins der beliebtesten Hunde in Deutschland. Von 465 000 Hunden, die im vergangenen Jahr beim Haustierregister der Tierschutzorganisation Tasso neu angemeldet wurden, waren mit 122 867 Tieren die Mischlinge ganz oben in der Top Ten.

Im Ranking der Neuregistrierungen folgen mit großem Abstand die Rassehunde Labrador Retriever (26 909) und Deutscher Schäferhund (14 543). Die erste Veränderung zum Vorjahr gibt es erst auf Platz zehn: Da hat der Border Collie (4982) den Yorkshire Terrier (4497) aus der Hitliste verdrängt.

Maltester oder Bolonka Zwetna

Spannender geht es in den Listen zu, die nach Bundesländern aufgeschlüsselt sind: Während im Süden Deutschlands (Bayern und Baden-Württemberg) auch der Malteser kräftig mitmischt, ist in den östlichen und nördlichen Bundesländern auffällig oft der Bolonka Zwetna in den Top Ten vertreten.

Die kleinen zotteligen Hunde mit dem mehrfarbigen Fell stammen ursprünglich aus Russland und gelten als pflegeleicht. Ihr Name ist zusammengesetzt aus „Schoßhündchen“ (Bolonka) und „bunt“ (Zwetna). dpa

Auch interessant

Kommentare