Verletzungsgefahr

Kaninchen können in Teppichen hängen bleiben

+
Kaninchen sind gerne auf weichen Kunststoffbelägen unterwegs. Foto: Christina Sabrowsky

Besitzer eines Kaninchens sollten einen Blick auf ihre Auslegware werfen. Denn nicht jeder Teppich ist gut geeignet für die Haustiere.

Georgsmarienhütte (dpa/tmn) - Kaninchen brauchen in der Wohnung genügend Auslauf. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten Halter für Entdeckungstouren die Schlingenteppiche wegräumen.

In den Teppichen können die Kaninchen mit ihren Krallen hängenbleiben. Auch Synthetik- sowie Kokosfasern sind ungeeignet, da diese Fasern durch Reibung heiß werden können, warnt die Kleintierexpertin Christine Wilde. Die Tiere können sich dabei das Fell an den Hinterläufen abschaben. Besser sind kurzflorige Teppiche und weiche Kunststoffbeläge.

Bei nicht stubenreinen Tieren rät Wilde dazu, den Fußboden zunächst mit einer großen Folie abzudecken und anschließend alte Bettlaken oder Fleecedecken darauf auszubreiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare