Wegen Nachwuchs

Im Wald auf Wildtiere Rücksicht nehmen

+
Viele Wildtiere bekommen derzeit Nachwuchs. Wanderer sollten auf den Wegen bleiben. Foto: Patrick Pleul

Im Frühjahr sind viele Wildtiere im Wald mit ihren Jungen unterwegs. Spaziergänger sollten deshalb besonders vorsichtig sein, da sich die Tiere gestört oder bedroht fühlen.

Berlin (dpa/tmn) - Viele Wildtiere wie Hase, Hirsch oder Reh bringen derzeit ihren Nachwuchs zur Welt. Spaziergänger und Hundehalter sollten sich in den nächsten Wochen im Wald deshalb vorsichtig verhalten: Zuerst einmal sollten sie auf den Wegen bleiben, rät der Deutsche Jagdverband.

Wildtiere halten sich besonders gern im Dickicht oder hohem Gras auf. Hunde können eine Gefahr für trächtige Tiere sein und bleiben deshalb besser an der Leine.

Wer kleine Wildtiere entdeckt, sollte auf jeden Fall die Hände von ihnen lassen. Menschlicher Geruch führt sonst dazu, dass die Jungtiere verstoßen werden. Der Nachwuchs ist selten so hilflos, wie er scheint.

Bei offensichtlich geschwächten, kranken oder verletzten Tieren ist es ebenfalls besser, Abstand zu halten. Im Zweifel sollte man den ortsansässigen Jäger kontaktieren oder die Polizei informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare