Urlaub mit Tieren

Hund und Katze vor Urlaubsreise kennzeichnen lassen

+
Damit Mensch und Tier einander wieder finden, sollten sie sich im Urlaub mal aus den Augen verlieren, ist eine Kennzeichnung und Registrierung des Haustiers sinnvoll. Foto: Jens Büttner

Mehr Sicherheit mit dem Vierbeiner auf Reisen erhalten Haustierbesitzer durch eine Kennzeichnung und Registrierung. Ein entlaufenes Tier kann auf diese Weise schnell zugeordnet werden.

Bonn (dpa/tmn) - Wer mit seinem Hund oder seiner Katze in den Urlaub fährt, sollte das Tier vorab kennzeichnen lassen. Bei Reisen in ein anderes EU-Land ist dies sogar vorgeschrieben, erklärt der Deutsche Tierschutzbund.

Die Kennzeichnung erfolgt durch einen Tierarzt. Er setzt an der linken Halsseite mittels eines Transponders einen Mikrochip unter die Haut.

Die Experten raten auch, das Tier in einer international abrufbaren Datenbank registrieren zu lassen. Dort werden die Daten von Tier und Besitzer miteinander verknüpft. Behörden oder Finder können ein entlaufenes Tier auf diese Weise identifizieren, dem Halter zuordnen und zurückbringen.

Haustierregister des Deutschen Tierschutzbunds

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare