Tipps für Tierfreunde

Heimvögel brauchen im Winter frische Luft

+
Ziervögel brauchen im Winter eine hohe Luftfeuchtigkeit im Raum. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Trockene Luft ist für Wellensittiche und Papageien im Winter eine Belastung. Vögelbesitzer sollten daher regelmäßig lüften.

Bretten (dpa/tmn) - Besonders im Winter sollten Vogelbesitzer für gute Luft in Innenräumen sorgen. Denn die Heizung trocknet die Luft im Raum aus, rät die Zeitschrift "Wellensittich und Papageien" (Ausgabe 1/2020).

Die meisten Vogelarten sind tropische Verhältnisse gewohnt, also mindestens 70 Prozent relative Luftfeuchtigkeit. In Zimmern mit Vogelkäfigen sollte die Luftfeuchtigkeit laut den Experten daher mindestens 60 Prozent betragen. Sonst könnten Vogelbesitzer mittels Luftbefeuchtung nachhelfen.

Richtig lüften

Wichtig ist auch, regelmäßig zu lüften. Sonst ist der Kohlendioxid-Gehalt der Luft zu hoch - und die Vögel leiden unter der abgestandenen Luft. Dabei gilt aber: Die Vögel vor der Zugluft schützen!

Käfige oder Volieren sollten nicht direkt am Fenster stehen oder während des Lüftens mit einem Tuch abgedeckt werden. So ist der Vogel gleichzeitig vor zu großen Temperaturstürzen geschützt.

Lichtverhältnisse anpassen

Auch zu viel Licht schadet den Vögeln. Ihre innere Uhr ist an zwölf Stunden Helligkeit pro Tag gewöhnt. Mit künstlichem Licht können es im Winter aber schon mal 14 Stunden oder mehr sein. Dadurch gerät der Hormonhaushalt der Tiere durcheinander, manche der Vögel werden dann aggressiv oder nervös. Vogelbesitzer sollten daher ihren Tieren zuliebe das Licht in der Nacht ausschalten.

Wer zur gemütlichen Stimmung gerne Kerzen anzündet, verzichtet in Zimmern mit frei fliegenden Vögel besser darauf. Denn an der Flamme können sich die Vögel leicht verbrennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare