Heimtiere in der Urlaubszeit

Für Aquarienfische gibt es spezielles Ferienfutter

+
Zierfische können durch die Gabe eines sogenannten Ferienfutters bis zu 14 Tage ohne tägliche Fütterung auskommen. Vor Abreise sollten Halter jedoch ausprobieren, wie die Fische das neue Futter annehmen. Foto: Friso Gentsch

Aquarienfische können während des Urlaubs gut allein gelassen werden. Für eine ausreichende Futterversorgung sorgen Futterspender oder spezielles Ferienfutter.

Overath (dpa/tmn) - Verreisen Aquarienbesitzer über einen längeren Zeitraum, können sie sich nicht nur mit einem Futterspender behelfen. Er sorgt dafür, dass in regelmäßigen Abständen Futter ins Wasser fällt. Eine andere Möglichkeit der langsamen Futterdosierung ist das sogenannte Holiday-Futter.

Das sind größere Tabletten oder Futterblöcke, an denen die Fische länger zu knabbern haben. Laut Herstellerangaben reicht ein Futterblock meist für etwa 10 bis 15 Zierfische bis zu 14 Tage lang. Darauf weist die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren hin. Vor der Abreise sollten Halter aber erst einmal ausprobieren, wie Fische diese Futterart annehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare