Eine Frage des Kontextes

Freude oder Stress? Tanzende Vögel genau beobachten

+
Gute Laune oder Verhaltensauffälligkeit? Wenn Vögel tanzen, ist das nicht unbedingt ein Ausdruck von Lebensfreude. Foto: Alexander Heinl

Auch Vögel machen oft rhythmische Bewegungen. Dahinter kann Freude, aber auch Stress stecken. Ob es ihnen gut geht, können Halter meist von der Situation ableiten.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Sie wiegen sich hin und her, und einige headbangen sogar wie die Fans von Metal-Klängen: Wenn Papageien, Kakadus oder Sittiche sich rhythmisch zu Musik bewegen, sieht das fröhlich aus. Laut Industrieverband Heimtierbedarf kann es aber auch ein Grund zur Sorge sein.

Legen die Tiere ihr Gefieder an und geben dabei fauchende Laute von sich, sei dies bei Nymphensittichen eine Drohgebärde. Schnelle, plötzliche Kopfbewegungen nach unten und oben sowie seitwärts sind bei Sittichen und Papageien außerdem Techniken um Futter hervorzuwürgen.

Um zu erkennen, ob es ihrem Tier gut geht, sollten Vogelfreunde deshalb den Kontext der Bewegungen beobachten. Tanzt das Tier zu Musik oder wenn ein Mensch hereinkommt, und macht es dabei einen offenen und gesunden Eindruck, so drückt es Lebensfreude aus. Ist die Körperhaltung jedoch angespannt oder setzt das Tier geduckt zur Flucht an, handelt es sich um eine Verhaltensauffälligkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare