Wildtiere im Winter

Eichhörnchen jetzt mit Nüssen versorgen

+
Nach der Kälte der letzten Wochen sind Eichhörnchen jetzt auf der Suche nach Futter. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Eichhörnchen sind durch den späten Kälteeinbruch in diesem Jahr von Hungersnot bedroht. Denn die angelegten Futtervorräte sind mittlerweile fast aufgebraucht. Helfen kann der Mensch durch das Anlegen von Futter- und Wasserstellen.

Berlin (dpa/tmn) - Eichhörnchen kommen mit den kalten Temperaturen im Winter gut zurecht, doch der späte Kälteeinbruch in diesem Jahr macht den Nagetieren zu schaffen.

Wer den Tieren jetzt helfen möchte, kann beispielsweise eine Schale mit Hasel- und Walnüssen sowie Sonnenblumenkernen in den Garten stellen, rät die Organisation Aktion Tier.

Außerdem sind die Nagetiere auf der Suche nach Wasser. Wer einen Blumenuntersetzer oder eine flache Tonschale besitzt, kann diese mit etwas Wasser füllen und nach draußen stellen.

Eichhörnchen schaffen sich vor dem Winter Essensvorräte an, die sie sich über die Monate aufteilen. Da der Dezember allerdings zu warm war, haben sie keine wirkliche Winterruhe gehalten und die Vorräte daher fast aufgebraucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare