Geralt von Riva wird wieder einstecken müssen

„The Witcher“: Henry Cavill veröffentlicht Behind-the-Scenes-Foto - deutet blutige 2. Staffel an

Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.
+
Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.

"The Witcher"-Hauptdarsteller Henry Cavill hat ein Foto von hinter den Kulissen geteilt, das auf eine blutige 2. Staffel andeutet.

  • "The Witcher" feierte letztes Jahr mit Staffel 1 auf Netflix Premiere.
  • Die Dreharbeiten der 2. Staffel wurden durch das Coronavirus verzögert.
  • Immerhin hat Geralt-Darsteller Henry Cavill jetzt einen kleinen Einblick hinter die Kulissen gewährt.

Henry Cavill verkörperte im 2013 erschienenen Film „Man Of Steel“ erstmals Superman. Letztes Jahr durfte er eine weitere ikonische Rolle übernehmen: Die von Geralt von Riva in der Netflix-Serie „The Witcher“*. Der Streaming-Dienst war sich sicher, dass die Serie ein Hit werden würde - dank der "The Witcher"-Videospiele gab es bereits zahlreiche Fans, auch wenn es sich bei der Netflix-Produktion um eine separate Adaption handelt. Bevor die erste Staffel debütierte, wurde bereits eine zweite Staffel angekündigt. Die Dreharbeiten sind mittlerweile im Gange und Geralt-Darsteller Cavill hat Fans nun einen kleinen Blick hinter die Kulissen gewährt.

„The Witcher" Staffel 2: Cavill zeigt sich als blutverschmierter Geralt

Cavill hat auf seinem Instagram-Kanal ein Foto geteilt, auf dem er im Schminksessel zu sehen ist. Der britische Schauspieler wird nach einem Drehtag, der ihn schmutzig und blutig hinterlassen hat, abgeschminkt. In der zweiten Staffel wird Geralt also einiges einstecken müssen - doch vielleicht nicht nur im Kampf mit Monstern oder menschlichen Schurken. Stattdessen könnte er sich die Schrammen auch bei Trainings-Einheiten auf der Hexer-Burg Kaer Morhen“ eingehandelt haben. Die Beschreibung von Cavills Instagram-Post verrät, dass dies wohl ein Schauplatz in Staffel 2 sein wird.

Lesen Sie auch: „The Witcher“: Staffel 1 sollte eigentlich anders enden.

„The Witcher" Staffel 2 wurde durch die Coronavirus-Pandemie verzögert

Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel begannen Anfang des Jahres, sie verzögerten sich jedoch aufgrund der Coronavirus-Pandemie. Vor kurzem startete die Produktion wieder unter der Berücksichtigung verschiedener Sicherheitsmaßnahmen. Showrunnerin Lauren S. Hissrich nutzte die Unterbrechung, um gemeinsam mit den anderen Autoren die Drehbücher zu verbessern und die Geschichten der einzelnen Charaktere zu straffen.

Da die Dreharbeiten voraussichtlich bis ins Jahr 2021 andauern werden, müssen die Fans sich noch eine ganze Weile gedulden müssen, bis die 2. Staffel auf Netflix erscheint. In der Zwischenzeit müssen sie sich mit Henry Cavills Instagram-Updates begnügen. (ök)*tz.de ist Teil des Ippen-Zentral-Netzwerks.

Auch interessant: „The Witcher“: Staffel 2 beinhaltet eine gravierende Änderung.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Das sind die Serien-Highlights von 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare