1. come-on.de
  2. Leben
  3. Serien

Serien-Tipp: „Sherlock“ ist ein Muss für alle Holmes-Fans – kommt bald die 5. Staffel?

Erstellt:

Von: Sophia Lother

Kommentare

Für eingefleischte Fans von Sherlock Holmes und Doktor Watson ist die Serie „Sherlock“ unverzichtbar. Viele Fans sehnen sich nach neuen Folgen.

Jeden Donnerstag eine Serien-Empfehlung

Im Rahmen unserer Serien-Empfehlungen stellen wir jeden Donnerstag eine Serie vor, die auf IMDb oder Rotten Tomatoes besonders positiv von den Zuschauern bewertet wurde.

Für eingefleischte Fans von Sherlock Holmes und Doktor Watson ist die Serie „Sherlock“ ein wahres Must-see. Die britische Fernsehserie des TV-Senders BBC spielt jedoch nicht im alten London im späten 19. Jahrhundert. Stattdessen müssen Holmes (gespielt von Benedict Cumberbatch) und sein Freund und Kollege knifflige Kriminalfälle in der heutigen Zeit lösen. Da könnten bei einigen Holmes-Liebhabern zunächst Zweifel aufkommen. Ist es möglich, dabei die Vorlage von Arthur Conan Doyle trotzdem beizubehalten? Oder gehen die klassischen Fälle im Getümmel des 21. Jahrhunderts unter? Alles über die Serie, die auch auf Netflix* Erfolge feiern konnte.

Packende Krimi-Serie: „Sherlock“ – Darum geht es in der Serie

Bewertungen der Serie „Sherlock“

Hervorragend fielen die Kriterien für die Serie „Sherlock“ vor allem auf IMDb aus. Mit einem Rating von 9,1 (Stand: 19. August 2021) liegt Sherlock unter den Serien auf der Bewertungsplattform ganz weit vorne. Einen ansehnlichen Score von 78 Prozent aller Kritiker und eine Zuschauerbewertung von 83 Prozent bekommt die Serie auf Rotten Tomatoes.

Schon die überragenden Kritiken zeigen jedoch: Diese Sorge, dass die Serie nicht in die Zeit passt, ist zumindest zum Teil unbegründet. Denn trotz des veränderten London schaffen es die Schauspieler Benedict Cumberbatch als Sherlock Holmes und Martin Freeman als Watson, die Vorbilder aus der Literatur absolut überzeugend darzustellen. Seien es die exzentrische, teils auch verwirrt wirkende Art des Meisterdetektivs, oder den etwas behäbigeren und gutgläubigeren Habitus des John Watson.

Weiterschauen: Netflix-Serien-Empfehlung: Warum sich „Peaky Blinders“ lohnt

Serientipp „Sherlock: Holmes-Fans kommen auf ihre Kosten

Jede Folge der bisher insgesamt vier „Sherlock“-Staffeln dreht sich um einen speziellen Fall. Auch der Erzfeind von Sherlock Holmes gibt sich die Ehre. Und auch die einzige Frau, für die Holmes jemals einen Anflug von Schwäche zeigte, wird in der Serie natürlich aufgegriffen. Neben diesen Parallelen lassen sich in vielen Episoden immer wieder deutliche Überschneidungen zum Original feststellen. Das lässt sich schon an den Titeln der Folgen erkennen, die häufig starke Ähnlichkeiten aufweisen. So heißt eine Folge „Die Hunde von Baskerville“, das 1902 erschienene Original trägt den Titel: „Der Hund von Baskerville“.

FigurenSchauspielerinnen und Schauspieler
Sherlock HolmesBenedict Cumberbatch
Doktor John WatsonMartin Freeman
Mrs. HudsonUna Stubbs
Inspector LestradeRupert Graves
Jim MoriartyAndrew Scott

„Sherlock“: Wo kann man die Serie streamen? Nicht mehr auf Netflix

Leider ist die Serie inzwischen nicht mehr auf Netflix Deutschland im Stream verfügbar. Sherlock wurde wie viele andere Serien von Netflix aussortiert. Doch Fans haben noch immer die Chance, die spannenden Fälle von Sherlock Holmes zu streamen. Das ist beispielsweise via Amazon Prime möglich – aber nur gegen separate Bezahlung. Unter anderem auch Google Play und Apple TV bieten „Sherlock“ zum Kauf an.

Die Serie „Sherlock“ begeisterte bereits viele Fans.
Die Serie „Sherlock“ begeisterte bereits viele Fans. © ZUMA Wire/Imago

Kult-Serie „Sherlock: Gibt es eine 5. Staffel?

Immer wieder fragen sich „Sherlock“-Fans, ob es bald die fünfte Staffel der Serie geben wird. In der Vergangenheit wurde immer wieder Hoffnung geschürt - nur, um sich dann wieder als Fehlalarm zu erweisen. Denn Fakt ist: Sowohl Benedict Cumberbatch als auch Martin Freeman haben mit anderen Rollen alle Hände voll zu tun. Dass eine Sherlock-Folge allein meist ähnlich lang ist wie ein normaler Blockbuster im TV, macht den Dreh auch nicht einfacher. Gegenüber Collider gab der Sherlock-Darsteller aber nun an, dass er eine Rückkehr nicht ausschließe. Wenn ihn das Skript überzeuge, dann könne er sich auch einen Film oder Ahnliches vorstellen. (slo) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Weitere Serien-Tipps: Netflix-Tipp: Crime-Fans sollten „Die Brücke“ nicht verpassen.

Auch interessant

Kommentare