Ein schlechtes Zeichen?

„Snowpiercer“ auf Netflix: Trailer deutet möglichen Tod einer Hauptfigur an

In der Netflix-Serie „Snowpiercer“ kämpfen die Figuren in einem Zug ums Überleben. Eine Hauptfigur könnte in der 2. Staffel aber bald schon sterben.

Mit „Snowpiercer“ hat der amerikanische Sender TNT eine Serie ins Leben gerufen, die nichts für schwache Gemüter ist. Wer die Film-Vorlage von Regisseur Bong Joon-ho kennt, sah die blutrünstigen Schlachten aber womöglich kommen.

Worum es in der Serie geht? In einem Zug leben die letzten verbleibenden Menschen, nachdem die Welt komplett zugefroren ist. Dort wurden die Passagiere in verschiedene Klassen unterteilt, was in Staffel 1 zu einem Aufstand der untersten Schicht führte. Die Kämpfe überlebt nicht jeder, weshalb sich die Zuschauer auch in der 2. Season auf Todesfälle vorbereiten sollten. Ein Trailer zur neuen Staffel deutet sogar an, dass eine wichtige Hauptfigur in der bereits geplanten 3. Staffel* nicht mehr auftauchen könnte.

+++Vorsicht, es folgen Spoiler zur 1. und 2. Staffel von „Snowpiercer“+++

„Snowpiercer“: Stirbt Melanie Cavill in der 2. Staffel der Netflix-Serie?

Nachdem Andre Layton (Daveed Diggs) in der 1. Staffel den Zug Snowpiercer einnehmen konnte, plant er, die Demokratie einzuführen und das Klassensystem abzuschaffen. Seinem Vorhaben stellt sich allerdings der totgeglaubte Mr. Wilford (Sean Bean) entgegen. Dieser befand sich die ganze Zeit auf einem zweiten Zug, der sich im Finale der 1. Season an den letzten Wagon von Snowpiercer klammert.

Auch Melanie Cavill (Jennifer Connelly) ist von Wilfords Rückkehr wenig begeistert. Der einzige Vorteil dieser Wiederbegegnung: Ihre Tochter Alex (Rowan Blanchard) hat im zweiten Zug überlebt. Die Wege der beiden könnten sich aber bald wieder trennen. In einem Trailer von TNT (siehe oben) kommt es zu einem Gespräch zwischen Mutter und Tochter, in dem Alex es bedauert, dass Melanie sie schon wieder zurücklässt: „Du verlässt mich einmal und jetzt verlässt du mich ein zweites Mal.“ Darauf antwortet Connellys Figur: „In dieser Welt hast du eine geringe Überlebenschance, wenn ich es nicht tue.“ Melanie spricht über ihr Vorhaben, die Züge hinter sich zu lassen und die zugefrorene Außenwelt zu erforschen. Sie geht davon aus, dass die Temperaturen steigen. Sollte das der Fall sein, könnten sich die Menschen wieder überall auf der Welt ansiedeln.

Melanies Plan ist riskant und könnte für sie zur Todesfalle werden. Auf der anderen Seite ist sie womöglich die einzige Person, die die Außenwelt erkundet. Sollte sie sterben, gibt es keine Hoffnungen, die Züge verlassen zu können. Die Handlung müsste sich über weitere Staffeln hinweg in den Wagons abspielen.

Auch interessant: Schnell anschauen: Netflix entfernt eine beliebte Action-Filmreihe und mehr im Februar 2021.

„Snowpiercer“ auf Netflix: Fans befürchten, dass eine weitere Figur nicht lange lebt

Seit der 2. Staffel von „Snowpiercer“ ist „Game of Thrones“-Sean Bean in der Rolle von Mr. Wilford zu sehen. Im Internet machen sich Fans des Darstellers regelmäßig darüber lustig, dass fast alle Figuren, die er verkörpert, sehr schnell sterben. Sollte das erneut der Fall sein, könnte Wilford schon bald wieder von der Bildfläche verschwinden. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Lesen Sie auch: Disney+ stuft Klassiker wie „Dumbo“ und „Aristocats“ als ungeeignet für Kinder ein – und sperrt sie.

Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Netflix hat das größte Geheimnis zu "Stranger Things" gelüftet.
Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.
Eine Szene der Netflix-Serie „The Umbrella Academy“.
Netflix startet mit "Locke & Key" im Februar eine neue Mystery-Serie.
Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Rubriklistenbild: © David Bukach/imago-images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare