Familiengeschichte

„Ginny & Georgia“ auf Netflix: 2. Staffel wurde bestätigt

Die ergreifende Mutter-Tochter-Geschichte „Ginny & Georgia“ wird eine 2. Staffel erhalten. Das hat Netflix nun bestätigt.

Ein weibliches Power-Duo finden Netflix-Nutzer nicht nur in der Serie „Firefly Lane“*. Auch in „Ginny & Georgia“ stehen zwei Protagonistinnen im Vordergrund. Allerdings handelt es sich bei den titelgebenden Figuren nicht um Freundinnen, sondern um Mutter und Tochter. Zehn Folgen der Serie können sich die Zuschauer seit dem 24. Februar 2021 ansehen.

Und wie geht die tragikomische Geschichte der Familie weiter? Wir verraten, was bislang zu einer 2. Staffel von „Ginny & Georgia“ bislang bekannt ist.

„Ginny & Georgia“: Die Handlung der Netflix-Serie

Georgia (Brianne Howey) zieht zusammen mit ihren Kindern Ginny (Antonia Gentry) und Austin (Diesel La Torraca) in eine andere Stadt, um ein neues Leben zu beginnen. Dort bekommt die Mutter aufgrund ihrer extrovertierten Art und ihres guten Aussehens viel Aufmerksamkeit. Selbst Ginnys neue Freunde sind von Georgia begeistert. Hinter ihrer fröhlichen Fassade verbirgt die Mutter allerdings einige düstere Geheimnisse, die nicht einmal Ginny kennt.

Neben den Hauptdarstellerinnen Brianne Howey und Antonia Gentry sind die Schauspieler Jennifer Robertson (Ellen), Felix Mallard (Marcus), Sara Waisglass (Maxine), Scott Porter (Paul Randolph), Raymond Ablack (Joe) und Mason Temple (Hunter Chen) in Nebenrollen zu sehen. Schon vor der Veröffentlichung der 1. Staffel hat Netflix außerdem einen Trailer zur Verfügung gestellt (siehe oben).

Auch interessant: „Wer hat Sara ermordet?“ auf Netflix: Wird es eine 2. Staffel geben?

„Ginny & Georgia“ auf Netflix: 2. Staffel mittlerweile bestätigt

Auf Rotten Tomatoes, einer Website für Film-Rezensionen, haben bereits die ersten professionellen Kritiker ihre Meinungen zu „Ginny & Georgia“ veröffentlicht. Derzeit kommt die Serie auf einen Score von 69 Prozent von möglichen 100 Prozent (Stand 21. April 2021). Die Zuschauer stufen die Netflix-Neuheit also eher mittelmäßig ein.

Die Rezensionen dürften für Netflix ausschlaggebend sein, wenn es um die Entscheidung für weitere Staffeln von Eigenproduktionen geht. Im Falle von „Ginny & Georgia“ sieht es jedoch gut aus: Netflix hat eine 2. Staffel mittlerweile bestätigt, wie das US-Magazin Variety berichtet. Die Ankündigung kommt nur zwei Monate nach dem Start der Serie, was ein gutes Zeichen ist. Staffel 2 soll ebenfalls aus insgesamt zehn Episoden bestehen, die jeweils eine Stunde dauern. Auch ein Großteil der Darsteller soll wieder zurückkehren, heißt es. (soa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: „Snowpiercer“ auf Netflix: Wird es eine 3. Staffel geben?

Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Netflix hat das größte Geheimnis zu "Stranger Things" gelüftet.
Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.
Eine Szene der Netflix-Serie „The Umbrella Academy“.
Netflix startet mit "Locke & Key" im Februar eine neue Mystery-Serie.
Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Rubriklistenbild: © Netflix

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare