Neue deutsche Serie

„Das letzte Wort“ mit Anke Engelke: Erscheint eine 2. Staffel auf Netflix?

Szene der Netflix-Serie „Das letzte Wort“.
+
Anke Engelke (Mitte) spielt die Hauptrolle in der Netflix-Serie „Das letzte Wort“.

Auf Netflix ist die Serie „Das letzte Wort“ gestartet - mit einem deutschen TV-Star in der Hauptrolle: Anke Engelke. Bekommt die Tragikomödie eine 2. Staffel?

Wie trauert man richtig, wenn ein Familienmitglied stirbt? Die neue Serie „Das letzte Wort" auf Netflix* dreht sich um diese Frage. Im Mittelpunkt steht Anke Engelke als Karla Fazius, die gerade ihren Mann verloren hat. Innerhalb von sechs Folgen muss sie lernen, mit diesem Verlust zu leben.

„Das letzte Wort" mag im ersten Moment nach einem emotionalen Drama klingen, doch in Wahrheit kommen auch Comedy-Elemente nicht zu kurz. Die Kombination aus Tragik und Komödie scheint aufzugehen, denn seit der Veröffentlichung am 17. September 2020 befindet sich die Produktion in den Netflix-Top-10. Wird es deshalb auch eine 2. Staffel geben? Wir verraten, wie es um eine Fortsetzung steht.

„Das letzte Wort" auf Netflix: Darum geht es in der Serie mit Anke Engelke

Karla (Anke Engelke) führt seit 25 Jahren eine glückliche Ehe mit Stefan (Johannes Zeiler). Urplötzlich stirbt der Familienvater allerdings, was das Leben von Karla und ihren beiden Kindern auf den Kopf stellt. Nach und nach enthüllen die Hinterbliebenen unglaubliche Geheimnisse, die Stefan jahrelang im Verborgenen hielt. Gleichzeitig entdeckt Karla ein neues Talent: Nach ihrer Trauerrede fasst sie den Entschluss, ab sofort Reden bei Beerdigungen zu halten.

Mehr erfahren: „Ratched“ auf Netflix: Wird es eine 2. Staffel geben?

Video: Trailer zur 1. Staffel von „Das letzte Wort“

Mehr erfahren: Netflix: Beliebte Serie nach nur einer Staffel abgesetzt - trotz Emmy-Auszeichnung.

„Das letzte Wort“: Erscheint eine 2. Staffel auf Netflix?

Darf sich Anke Engelke noch einmal als Trauerrednerin beweisen? Leider hat Netflix noch nicht verraten, ob es eine 2. Staffel von „Das letzte Wort" geben wird oder nicht. Vermutlich wartet der Streamingdienst noch einige Wochen ab, um anschließend die Klickzahlen auszuwerten. Fallen diese positiv aus, spricht das für eine Fortsetzung, die bei einem Drehstart im Herbst 2020 bereits Ende 2021 erscheinen könnte. (soa) *tz.de gehört zum deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk

Mehr von Anke Engelke

Wer von Anke Engelke gar nicht genug kriegen kann, kann beispielsweise acht Staffeln des Comedy-Hits „Ladykracher“ bei Amazon bestellen (werblicher Link).

Auch interessant: Neu auf Netflix im Oktober 2020: Das sind die Film- und Serien-Highlights.

Ihre Meinung ist gefragt

Mehr erfahren: Netflix-Neuheiten der Woche: Diese Filme und Serien erscheinen ab dem 28. September 2020.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Das sind die Serien-Highlights von 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare