Streaming

Diese sieben Star-Trek-Folgen sollten Sie vor "Star Trek: Picard" anschauen

Um die Geschichte der neuen "Picard"-Serie zu verstehen, lohnt sich ein Blick in alte Folgen mit dem legendären "Star Trek"-Captain. Wir verraten, welche es sind.

  • "Star Trek: Picard" läuft seit dem 24. Januar auf Amazon Prime.
  • Für ein besseres Verständnis der Geschichte, lohnen sich sieben Folgen von "Star Trek: The Next Generation".

Auf "Star Trek: Picard" freuen sich Trekkies weltweit. Die neue Serie rund um den beliebten Jean-Luc Picard feierte am 24. Januar 2020 seine Deutschland Premiere auf Amazon Prime Video. Doch bevor Sie sich auf die neue Serie stürzen, lohnt sich ein Blick in die Vergangenheit und auf alte "Star Trek"-Folgen, die etwas Hintergrundwissen zur neuen Serie liefern.

"Star Trek: The Next Generation" Staffel 2, Folge 9: "Wem gehört Data"

Im Trailer zur 1. Staffel von "Star Trek: Picard" taucht überraschenderweise Data auf. Warum Data so besonders ist, zeigt die Folge "Wem gehört Data" aus der zweiten Staffel von "Star Trek: The Next Generation" (TNG). Die Episode beschäftigt sich mit der ethischen Fragen, ob Androiden Individuen oder Eigentum der Sternenflotte sind.

TNG Staffel 3, Folge 26: "In den Händen der Borg"

Die Folge erstreckt sich eigentlich über zwei Folgen und wird zum Start von Staffel 4 von TNG fortgesetzt. Die Borg entführen Captain Picard und machen ihn zu einem von ihnen. Auch in "Star Trek: Picard" werden die Borg offenbar einen Rolle spielen, wie aus dem Trailer zur Serie zu entnehmen ist.

Ebenfalls spannend: "Star Trek: Picard" - das passiert in der ersten Folge.

TNG Staffel 4, Folge 2: "Familienbegegnung"

Die Folge steht noch im Zeichen der Entführung von Picard durch die Borg. Der Sternenflotten-Captain muss mit den Konsquenzen seiner Handlungen als Borg leben und zurechtkommen. Diese brechen den sonst so starken Picard. Zudem ist in dieser Episode erstmals das Weingut der Picards zu sehen.

TNG Staffel 5, Folge 23: "Ich bin Hugh"

In dieser Folge geht es wieder mal um die Borg. Das Spannende daran: Der Borg aus der alten TNG-Folge wird auch im neuen "Star Trek: Picard" wiederkehren.

TNG Staffel 6, Folge 14: "Das Gesicht des Feindes"

Picard hat aber nicht nur eine enge Bindung zu den Borg. Auch die Romulaner spielen eine wichtige Rolle im Leben des ehemaligen Captains der Enterprise. In der Episode wird Counselor Troi entführt und zu einer Romulanerin.

Mehr lesen: "Star Trek: Picard" - Hollywood-Star bekommt Rollenangebot live im TV.

TNG Staffel 3, Folge 10: "Der Überläufer"

Auch in dieser Folge setzt sich Picard mit den Romulanern auseinander und muss herausfinden, ob der romulanische Überläufer es wirklich ernst meint oder es eine Falle ist.

TNG Staffel 6, Folge 15: "Willkommen im Leben nach dem Tode"

Die Episode der 6. Staffel gewährt einen Blick in Picard, was ihn antreibt und wie er zu dem Captain geworden ist, der er in "Star Trek: The Next Generation" ist.

TNG Staffel 7, Folge 25/26: "Gestern, heute, morgen"

Zum Abschluss der Höhepunkt. Bevor Sie mit "Star Trek: Picard" beginnen, sollten Sie die letzte Folge von "Star Trek: The Next Generation" schauen. Die Episode wirft einen Blick auf eine mögliche Zukunft von Captain Picard und den Rest seiner Crew.

"Star Trek: The Next Generation": Hier läuft die Serie

Aktuell bietet der Streaming-Dienst Netflix sämtliche Staffeln von "Star Trek: The Next Generation" an. Ideal, um sich für "Star Trek: Picard" auf Amazon Prime Video vorzubereiten.

Übrigens: Am selben Tag, an dem "Star Trek: Picard" Premiere feierte (Freitag, 24. Januar), twitterte Donald Trump sein neues Space Force Logo - das peinlich an Star Trek erinnert.

Auch interessant: Die besten Serien im Februar 2020 auf Netflix und Amazon Prime.

anb

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Kay Nietfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare