Zusatzangebote

Amazon Prime Video: So buchen Sie die zusätzlichen Channels wie STARZPLAY, Comedy Central & Co.

Für viele Filme und Serien aus dem Gratis-Angebot von Prime Video müssen Sie bald einen Aufpreis bezahlen.
+
Auf Prime Video können Nutzer zusätzliche Channels buchen.

Amazon-Prime-Mitglieder können auf viele Filme und Serien gratis zugreifen. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, weitere Channels zu buchen. So klappt es.

Wer zum ersten Mal Prime Video* nutzt, braucht häufig etwas Zeit, um sich zurechtzufinden. So einfach wie Konkurrenzplattform Netflix ist der Amazon-Streamingdienst nämlich auf den ersten Blick nicht aufgebaut. Ein häufiger Grund für die Verwirrung: Auf Prime Video haben die Nutzer den erheblichen Vorteil, zusätzliche Angebote buchen zu können, um Zugriff auf noch mehr Filme, Serien und Dokus zu erhalten. Doch was haben diese sogenannten Channels wirklich zu bieten und wie kann man sie abonnieren? Wir verraten, was Sie über STARZPLAY & Co. wissen sollten.

Amazon Prime Video: So buchen Sie die einzelnen Channels - und so viel kosten sie

Amazon-Prime-Kunden profitieren nicht nur von einer kostenlosen Lieferung der Produkte im Kaufkatalog, sondern auch von der Möglichkeit, auf unzählige Streaming-Inhalte zugreifen zu können. Wem die auf Prime Video angebotenen Inhalte nicht genug sind, hat außerdem den Vorteil, weitere Channels für einen monatlichen Aufpreis zu buchen.

Insgesamt soll es laut einem Bericht des Business Insiders über 50 Channels geben, die die unterschiedlichsten Filme, Serien und Dokus führen. Viele davon spezialisieren sich beispielsweise auf bestimmte Genres, wie etwa ZDF Krimi, der deutsche Kriminalfilme und -serien anbietet.

Buchen können Sie einzelne Channels ganz einfach über die Channel-Übersichtsseite auf Prime Video oder über die Prime-Video-App. Je nachdem, für welche Angebote Sie sich konkret interessieren, können Sie Ihre Favoriten auswählen. Zudem kosten alle Zusatzangebote unterschiedlich viel. Teilweise bezahlen Sie unter 2 Euro pro Monat, in anderen Fällen sind es bis zu 8 Euro.

Wenn Sie sich unschlüssig sind, ob Ihnen ein Channel zusagt, besteht häufig die Möglichkeit, ihn zwei Wochen gratis zu testen. In anderen Fällen, wie etwa bei STARZPLAY, werden die ersten drei Monate vergünstigt angeboten, bis die Nutzer anschließend den vollen Preis bezahlen.

Lesen Sie auch: Joyn, MagentaTV und Rakuten TV: Das haben die Streamingdienste zu bieten.

Video: Amazon richtet Benutzerkonten für Prime Video ein

Channels auf Prime Video – Diese Zusatzangebote können Sie buchen

  • Alleskino (Filme und Dokus aus Deutschland)
  • Animax Plus (Animes in deutscher Synchro)
  • Arthouse CNMA (Arthouse-Filme)
  • Auto Motor und Sport (Alles rund ums Autos)
  • AXN (Action-Produktionen)
  • BBC Player (BBC-Serien und -Dokus)
  • Bloody Movies (Thriller- und Horror-Produktionen)
  • BluTV (Türkische Produktionen)
  • Cirkus (Krimis aus Großbritannien und Skandinavien)
  • Comedy Central (Comedy-Produktionen)
  • Discovery (Informative Dokus und Serien)
  • E! Entertainment (Alles rund um Promis und Realty-TV)
  • Eurosport Player (Alles rund um Sport)
  • Fernsehen mit Herz (Vereint Inhalte der Sender Romance TV, Heimatkanal und GoldStar TV)
  • Filmtastic (Verschiedene Filme wie moderne Blockbuster oder Kultfilme)
  • Fix & Foxi (Produktionen für die ganze Familie)
  • Full Moon (Vereint mehrere Genres, wie Horror, Fantasy und Comedy)
  • GEO Television (Dokus)
  • Good!Movies (Arthouse-Filme)
  • Gute Laune TV (Alles rund um Musik aus Deutschland)
  • H&C TV (Alles rund um den Pferdesport)
  • Historama (Geschichtliche Filme und Dokus)
  • History Play (Geschichtliche Filme und Dokus)
  • Home of Horror (Horror-Produktionen)
  • Insight (Produktionen rund um Spannung und Action)
  • Kixi Select (Lerninhalte und mehr für Kinder)
  • MGM (Klassiker und Kult-Filme)
  • Motorvision TV (Alles rund um Motorsport)
  • MTV+ (Reality-TV-Serien, Comedy und vieles mehr)
  • MUBI (Arthouse, Klassiker, Dokus)
  • Nautical (Alles rund um Wassersport)
  • Netzkino Select (Verschiedene Filme)
  • Okidoki (Zeichentrick und weitere Inhalte für Kinder)
  • Planet (Dokus über die verschiedensten Länder und Kulturen)
  • Realeyz (Preisgekrönte Arthouse-Filme)
  • RTL Crime (Produktionen rund um Crime)
  • RTL Living (Produktionen rund um Lifestyle)
  • Shudder (Thriller und Horrorfilme)
  • Silverline (Asiatische Filme sowie alles rund um Action, Horror, Thriller)
  • Sony (Breite Auswahl an Filmen und Serien)
  • sportdigital HD (Alles rund um Fußball)
  • STARZPLAY (Aktuelle US-Serien und Blockbuster)
  • Stingray (Alles rund um klassische Musik, Oper und Ballett)
  • Stingray Djazz (Alles rund um Jazz)
  • Stingray Karaoke (Alles rund um Pop, Rock und viele weitere Musikgrenres)
  • Sundance Now (Preisgekrönte Filme, Serien und Dokus)
  • SYFY Horror (Horror-Produktionen)
  • Terra X (Dokus zu den verschiedensten Themen)
  • Turk On Video (Produktionen aus der Türkei)
  • TV 1000 Russian Kino (Produktionen aus Russland)
  • Waidwerk (Alles rund um Outdoor)
  • Watch4+ (Verschiedene Filme, Serien, Dokus)
  • Wild West (Western-Produktionen)
  • ZDF Herzkino (Romantische deutsche Produktionen)
  • ZDF Krimi (Deutsche Krimis)
  • ZDFtivi (Familienproduktionen von ZDF und KiKA)
  • Zeit Akademie (Informative Inhalte)

Quelle: Business Insider

Auch interessant: „The Walking Dead: World Beyond“ erhält bittere Kritiken - „die Disney-Channel-Version einer Zombie-Serie“.

(soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Das sind die Serien-Highlights von 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare