1. come-on.de
  2. Leben
  3. Reise

Was Südostasien-Urlauber wegen Corona beachten müssen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fischerboote auf Bali
Touristen zieht es wieder nach Südostasien. Die Einreiseregeln in den verschiedenen Ländern variieren jedoch stark. © Carola Frentzen/dpa

Fernreisen machen langsam wieder Spaß. Besonders südostasiatische Traumziele buhlen um Touristen. Zwar gilt häufig eine Maskenpflicht, aber sonst verläuft das Leben wieder relativ normal. Nur die Einreiseregeln variieren stark - was müssen Urlauber beachten?

Bangkok - Ob Thailands Inseln, die Tempel in Kambodschas alter Hauptstadt Angkor oder die Reisfelder von Bali: Fernreisen nach Südostasien hatten wegen der Corona-Pandemie lange Pause.

Dichte Grenzen, unregelmäßiger Luftverkehr und wochenlange Quarantäne für die, die sich doch auf die Reise machten - das war die neue Realität. Eine Katastrophe für die einst boomende Tourismusbranche. Deshalb sind Veranstalter, Hoteliers und Urlauber gleichermaßen erleichtert, dass immer mehr Länder von Vietnam bis Malaysia die Einreiseregeln für zweifach Geimpfte lockern. Ein Überblick zu den derzeit geltenden Bestimmungen für quarantänefreien Urlaub in den beliebtesten Ländern:

Derzeit gilt das „Test&Go“-Modell, wonach Reisende vor dem Abflug und nach der Ankunft einen PCR-Test machen und dann in einem im Voraus gebuchten Hotel auf das Ergebnis warten müssen. Zudem sollen Feriengäste am fünften Tag selbst einen Antigen-Test machen und den Behörden das Ergebnis via App übermitteln. Weitere Voraussetzungen sind eine Krankenversicherung über 20.000 US-Dollar (18.000 Euro) sowie die Beantragung des so genannten „Thailand Pass“ im Internet. Ab dem 1. April soll der PCR-Test vor Abreise wegfallen. Um mit den Nachbarländern Schritt zu halten, könnten dann ab Juni möglicherweise sämtliche PCR-Tests sowie der Thailand-Pass abgeschafft werden.

Eine Booster-Impfung ist nach jetzigem Stand in den genannten Staaten nicht erforderlich. Da die Regeln aber derzeit immer wieder angepasst werden, sollten Reisende sich vor der Abreise bei den Behörden genau informieren - auch darüber, ob sie ein Visum beantragen müssen. Für Kinder und Jugendliche sowie für Ungeimpfte gelten zudem andere Quarantäne-Bestimmungen, die ebenfalls bei den Behörden erfragt werden können. dpa

Auch interessant

Kommentare