Herbst 2021

Portugal-Urlaub: Corona-Regeln deutlich gelockert - was ab Oktober gilt

Nachdem Portugal im Sommer als Virusvariantengebiet eingestuft wurde, hat sich die Situation inzwischen enorm verbessert. Ab Oktober werden Corona-Regeln gelockert.

Bis zum 19. September war Portugal aus Sicht der Bundesregierung noch ein Hochrisikogebiet. Nach harten Wochen im Sommer und hohen Fallzahlen aufgrund der Delta-Variante hat sich die Situation im Land aber wieder beruhigt. Ab dem 1. Oktober sollen sogar deutliche Lockerungen der Corona-Maßnahmen vorgenommen werden. Einiges davon betrifft auch Touristen.

Portugal-Urlaub: Diese gelockerten Regeln gelten ab dem 1. Oktober

Bisher mussten Urlauber in touristischen Unterkünften ein Corona-Zertifikat vorlegen, um aufgenommen zu werden – also einen Nachweis über eine vollständige Impfung, Genesung oder ein negatives Testergebnis. Diese Beschränkung soll ab Freitag entfallen. Auch für den Zutritt zu Fitnessstudios braucht es dann keinen Nachweis mehr. Wer mit dem Flugzeug oder Schiff einreist beziehungsweise an Großveranstaltungen teilnimmt, ist aber weiterhin zu einem 3G-Nachweis verpflichtet.

Die Algarve ist stets ein beliebter Urlaubsort in Portugal.

Auch interessant: Nur Geimpfte oder Genesene erlaubt: Reiseveranstalter mit 2G-Regel.

Dasselbe gilt für den Besuch von Nachtclubs, Bars und Diskotheken: Das Nachtleben soll ab dem 1. Oktober wieder öffnen, Zugang erhalten aber nur Personen mit einem Nachweis über eine Impfung, Genesung oder Testung. Zudem entfallen im kommenden Monat die Kapazitätsbeschränkungen in der Gastronomie. Das heißt, es gibt keine vorgegebene Höchstzahl von Kunden oder Personen pro Gruppe mehr. Dasselbe gilt für Familienfeiern wie Hochzeiten.

Die Maskenpflicht soll in Portugal aber vorerst bestehen bleiben. Das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes ist unter anderem in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Supermärkten, auf Einkaufsmeilen und bei Großveranstaltungen vorgeschrieben.

Lesen Sie auch: Verschärfte Regeln für Großbritannien-Einreise: Deutscher Personalausweis bald nicht mehr ausreichend.

Die aktuelle Corona-Lage in Portugal

Die 7-Tage-Inzidenz in Portugal ist mittlerweile wieder knapp unter einen Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern gesunken (Stand: 28. September). Dass das Nachbarland Spaniens wieder so gut dasteht, dürfte unter anderem auch daran liegen, dass es neben den Vereinigten Arabischen Emiraten eine der höchsten Impfquote weltweit hat. Laut der Impfdatenbank Our World in Data sind beinahe 85 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft. (fk)

Rubriklistenbild: © Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare