1. come-on.de
  2. Leben
  3. Reise

Urlaub in Italien trotz Corona: Für die Einreise gilt eine wichtige neue Regel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Schlösser

Kommentare

Ob Mittelmeer oder Gardasee: Ein Urlaub in Italien ist möglich. Das Land wirbt trotz Corona wieder offensiv um Touristen. Bei der Einreise gilt eine neue Regel.

Hamm - Plötzlich geht in Sachen Urlaub alles ganz schnell. An den beliebten Reisezielen Europas entspannt sich die Corona-Lage. Italien will wieder Touristen ins Land holen. Ein Sommer am Meer oder am Gardasee wird wieder möglich. Schon an Pfingsten gilt bei der Einreise eine neue Regel.

LandItalien
HauptstadtRom
Bevölkerung60,36 Millionen

Zusammen mit Spanien ist Italien nach wie vor das beliebteste Reiseziel der deutschen Touristen - mal von Reisen im eigenen Land abgesehen. Und wie im vergangenen Jahr scheint ein Sommer am Meer oder am Gardasee rechtzeitig möglich. Corona ist auch in Italien auf dem Rückzug. Während die Pandemie speziell Norditalien im vergangenen Jahr brutal getroffen hat, ist in diesem Frühling in Italien wieder weitgehend Normalität eingekehrt.

Urlaub in Italien: Die Corona-Lage vor Pfingsten und Sommer

Mitte März hatte die dritte Welle in Italien ihren Höhepunkt erreicht. 24.500 Neuinfektionen an einem Tag waren im Land gemeldet worden. Seitdem geht die Kurve nur noch abwärts. Zwei Monate später liegt der 7-Tage-Mittelwert bei Neuinfektionen nur noch bei rund 6.600. Der Inzidenz-Wert ist damit unter 65 gerutscht. Drei italienische Regionen unterschritten zuletzt sogar den Wert von 50.

Urlaub in Italien: Einreise ohne Quarantäne möglich

Seit Sonntag, 16. Mai, gilt für Urlaub in Italien eine wichtige Änderung. Touristen müssen vor einer Reise nach Italien nicht mehr in eine mehrtägige Quarantäne. Nun ist für die Einreise nur ein negativer Corona-Test erforderlich, der nicht älter als 48 Stunden ist. Zudem entfällt für Italien-Touristen aus Deutschland auch die Corona-Quarantäne bei der Heimreise, da Italien kein Hochinzidenzgebiet mehr ist. Gleiches gilt auch, wenn Deutsche aus anderen Länder zurückreisen, sofern die Inzidenz dort stabil unter 100 liegt. Auch im Nachbarland Österreich ist die Einreise für EU-Bürger nun wieder deutlich leichter. Wer dagegen aus einem Hochinzidenzgebiet wie die Niederlande etwa nach NRW einreist, für den gelten aktuell strenge Quarantäne-Regeln.

Urlaub in Italien: Regeln vor Ort

Auch die Corona-Regeln in Italien sind seit vergangener Woche gelockert worden. Touristen hatten im Urlaub schon an Pfingsten viele Freiheiten. Grundsätzlich teilt Italien das Land in rote, orangene und gelbe Zonen. In roten Zonen dürfen Menschen ihre Wohnungen nicht ohne guten Grund verlassen. In gelben Zone sind die Corona-Einschränkungen geringer. Zur Zeit sind alle Regionen in Italien „gelb“. Das heißt: Restaurants und Bars können bis 22 Uhr öffnen, Hotels dürfen Touristen empfangen, Museen, Theater und Kinos sind für Besucher geöffnet. Neben dem Einzelhandel öffnen auch Schwimmbäder wieder. Zudem ist Sport im Freien wieder erlaubt. Einem schönen Sommer steht offenbar nichts im Wege. Weiterhin gilt jedoch in ganz Italien eine nächtliche Ausgangssperre von 23 Uhr bis fünf Uhr morgens.

Wer nicht so weit fahren möchte: Auch ein Urlaub in Deutschland kann reizvoll sein. In NRW bieten sich das Sauerland und die Eifel für eine kurze Reise an. Wer zum Camping in Deutschland möchte, findet bereits viele geöffnete Plätze.

Auch interessant

Kommentare