1. come-on.de
  2. Leben
  3. Reise

Urlaub 2021: Reisedestination will Corona-Beschränkungen zum 1. Juli komplett aufheben

Erstellt:

Kommentare

Der Nationalpark Thingvellir in Island.
Die Corona-Lage in Island hat sich gut entwickelt. © imago-images

Island plant als erstes europäisches Land die Aufhebung aller Corona-Beschränkungen. Somit könnten Urlauber ab dem 1. Juli ganz normal dorthin verreisen.

Viele Länder Europas lockern nach und nach ihre Corona-Regeln, um Touristen einen Sommer-Urlaub zu ermöglichen. Das ist vor allem deshalb möglich, weil die Impfkampagne in vielen Reisedestinationen nun gut voranschreitet. In Island will man alle Bewohner ab 16 Jahren bis zum 1. Juli geimpft haben – zu diesem Stichtag sollen dann alle Corona-Beschränkungen aufgehoben werden, wie travelnews.ch berichtet. Damit wäre Island das erste Land Eurpas, das komplett auf Corona-Maßnahmen verzichtet.

Urlaub 2021: Island plant Ende der Corona-Maßnahmen zum 1. Juli

Die 7-Tage-Inzidenz in Island betragt aktuell einen Wert von 2,1 (Stand: 25. Mai) und ist damit die niedrigste in ganz Europa. Zusammen mit einer Quote von knapp 50 Prozent Erstimpfungen ist das Land auf einem guten Weg. Bevor es aber zur Aufhebung der Corona-Maßnahmen kommt, nimmt Island stufenweise Lockerungen vor. Derzeit gestaltet sich ein Urlaub noch sehr kompliziert: Alle Reisenden müssen bei der Einreise nach Island einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Bei der Einreise selbst wird noch ein PCR-Test durchgeführt und danach geht es für fünf Tage in häusliche Quarantäne, bevor erneut ein PCR-Test vorgenommen wird. Erst bei Erhalt eines negativen Ergebnisses darf die Quarantäne verlassen werden. Wer vollständig geimpft ist, muss nur den Test bei der Einreise durchführen und das Testergebnis in der Unterkunft abwarten.

Zugleich müssen sich Reisende aus Ländern, die von Island als Hochrisikogebiet eingestuft werden, in eine von der Regierung betreute Quarantäne-Unterkunft begeben. Das betrifft derzeit alle Länder aus Grönland und die Faröer Inseln.

Auch interessant: Keine Quarantänepflicht: Diese Reiseziele bieten sich an.

Erste Lockerungen in Island ab 1. Juni – Interesse bei Urlaubern groß

Ab dem 1. Juni gelten die ersten Lockerungen: Ab dann dürfen alle Reisenden aus Herkunftsländern mit niedriger Corona-Inzidenz, die eine abgeschlossene Corona-Impfung nachweisen oder von einer Covid-19-Erkrankung nachweislich genesen sind, ohne Tests oder Quarantäne nach Island einreisen. Schon jetzt scheint das Interesse an Island-Reisen groß zu sein, wie das Hamburger Unternehmen Island ProTravel laut travelnews.ch in einer Mitteilung erklärt. Schon jetzt würden Buchungen und Anfragen von Reisewilligen eingehen, die spätestens im Mai komplett geimpft sind und ihre Vorteile nutzen wollen. Am 1. Juni will das Unternehmen deshalb die meisten Island-Reisen wieder aufnehmen. (fk)

Lesen Sie auch: Spanien-Urlaub 2021: Einreise ohne Einschränkungen für Corona-Geimpfte geplant.

Auch interessant

Kommentare