Innenausbau beginnt

"Spectrum of the Seas" kurz vor Fertigstellung

+
Das Kreuzfahrtschiff "Spectrum of the Seas" steht im Baudock II der Meyer Werft. Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Beim Verlassen des Baudocks zeigte sich das Kreuzfahrtschiff "Spectrum of the Seas" erstmals in voller Pracht. Nun soll mit dem Innenausbau des Ozeanriesens begonnen werden. Der Saisonstart ist im Juni geplant.

Papenburg (dpa) - Das Kreuzfahrtschiffes "Spectrum of the Seas" hat den Baudock verlassen. In den nächsten Wochen sollen im Werfthafen der Papenburger Meyer Werft noch zahlreiche Arbeiten für den Innenausbau vollendet werden. Die Überführung über die Ems in die Nordsee ist für Mitte März geplant.

Auf dem Kreuzfahrtschiff "Spectrum of the Seas" können Passagiere auf einem Bungee-Trampolin in virtuelle Welten eintauchen. Beim "Sky Pad" werden die Gäste unter einer großen Kuppel angeschnallt und reisen per Virtual-Reality-Headset zum Beispiel in die Zukunft. Daneben sind Karaoke-Singen, Autoscooter, Fallschirmsprung- und Surf-Simulator im Unterhaltungsangebot. Das erste Schiff der neuen Quantum-Ultra-Klasse von Royal Caribbean International (RCI) besitzt außerdem einen exklusiven Suiten-Bereich mit eigenem Restaurant und Lounge.

Die "Spectrum of the Seas" wurde für asiatische Gäste entworfen und verfügt über mehr als 4200 Plätze. Die "Spectrum" soll ab Juni 2019 von Shanghai aus in die erste Saison starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare