Ranking

Deutscher Reisepass ist nicht mehr der mächtigste – dieses Land steht jetzt an der Spitze

Jeder Reisepass bietet je nach Ausstellungsland mehr oder weniger Freiheiten beim Reisen. Der deutsche Pass befindet sich regelmäßig an der Spitze – jetzt nicht mehr.

Je „mächtiger“ ein Reisepass, desto mehr Freiheiten haben Sie beim Reisen. Zum Beispiel, weil Sie in vielen Ländern kein Visum brauchen oder schon bei der Ankunft eines beantragen und bekommen können. Der deutsche Reisepass hat in Rankings schon in den letzten Jahren oft die Nase vorn gehabt*. Doch nun hat sich ein anderer Reisepass an die Spitze gesetzt.

Ranking der mächtigsten Reisepässe – so wird ausgewertet

Die Webseite „Passportindex“ von der Beratungsfirma Arton Capital überprüft regelmäßig die Visabestimmungen von Staaten und erstellt daraus ein Ranking. Im Global Passport Power Rank 2020 wurden insgesamt 199 Länder und Territorien miteinander verglichen, um herauszufinden, welcher Reisepass am meisten Freiheiten erlaubt. Dabei wurde ausgewertet, wo Urlauber mit ihrem entsprechenden Reisepass ohne Visum einreisen können, ihr Visum direkt bei Ankunft beantragen können („visum on arrival“) oder wo sie vorab ein Visum beantragen müssen bzw. gar nicht einreisen dürfen.

Auch interessant: Warum Sie Ihren Reisepass nie in das Fach des Flugzeugsitzes stecken sollten.

Deutscher Reisepass nicht mehr der mächtigste

Im aktuellen Global Passport Power Rank belegt der deutsche Reisepass den zweiten Platz: In 128 Länder dürfen Deutsche ohne Visum oder mit „visum on arrival“ einreisen – davon gehören 93 in die Kategorie „Reisen ohne Visum“. In 70 Ländern müssen Besitzer des deutschen Reisepasses vorab ein Visum beantragen. Ebenfalls auf Rang 2 haben sich die Pässe aus Österreich, Luxemburg, Schweiz, Irland, Japan, Südkorea und Australien eingefunden.

Ganz allein auf Platz 1 im Ranking steht hingegen der neuseeländische Reisepass. Mit ihm können Touristen in 129 Länder ohne Visum oder mit „visum on arrival“ einreisen. Für 69 Länder muss hingegen ein Visum beantragt werden. Den dritten Platz mit 127 Ländern, in die ohne Probleme eingereist werden darf, belegen Schweden, Belgien, Frankreich, Finnland, Italien und Spanien.

Ganz hinten im Ranking stehen die Reisepässe aus Afghanistan und Irak – hier gibt es nur 31 Ländern, in die ohne oder mit „visum on arrival“ eingereist werden darf. *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Reisepass abgelaufen oder vergessen? So gehen Sie vor.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Rubriklistenbild: © dpa/Britta Pedersen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare