Gondel oder Schlepplift

Pisten nicht nach Beförderungsart wählen

+
Schlepplifte sind für Ski-Anfänger oft eine Herausforerung. Trotzdem sollten sie den Abhang nicht nach der Liftart wählen. Foto: Gian Ehrenzeller

Nicht nur Skifahren will gelernt sein, auch die Nutzung der Lifte braucht ein wenig Übung. Vor allem führen die einfachen Beförderungswege nicht immer auch zu den einfachen Pisten.

Planegg (dpa/tmn) - Auch wenn Gondeln und Sessellifte gerade für Anfänger wesentlich attraktiver sind als Schlepplifte: Eine Piste sollten Skifahrer und Snowboarder nach ihren Fähigkeiten und nicht nach der Beförderungsart auswählen, erklärt der Deutsche Skiverband (DSV).

Stattdessen gilt: Den Plan des Skigebiets genau anschauen und geeignete Abfahrten auswählen. Die leichtesten sind blau markiert, mittelschwere rot, schwere schwarz - sie haben mehr als 40 Prozent Gefälle und sind nur etwas für geübte Fahrer.

Immerhin ein Vorteil vom Sessellift: Wer aus Versehen zu einer Bergstation gefahren ist, von der nur schwarze Pisten abgehen, kann sich vom Lift auch wieder herunterfahren lassen.

Ein Mann aus Frankfurt wird bei einem Unfall in einem Skigebiet in Österreich von einer Pistenraupe überfahren. Er ist lebensgefährlich verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare