Den "Heide Himmel" entdecken

Neuer Baumwipfelpfad in der Lüneburger Heide eröffnet

+
Der Baumwipfelpfad im Wildpark Lüneburger Heide ist nach Angaben des Parks die höchste derartige Anlage in Norddeutschland. Foto: Philipp Schulze/dpa/dpa-tmn

Baumwipfelpfade sind beliebte Ausflugsziele, die ein spektakuläres Naturerlebnis bieten. Gleichzeitig lernen die Besucher viel über den deutschen Wald. In der Lüneburger Heide wurde jetzt ein neuer Pfad eröffnet.

Hanstedt (dpa/tmn) - Im Wildpark Lüneburger Heide gibt es einen neuen Baumwipfelpfad. Nach Angaben des Parks ist der "Heide Himmel" die höchste derartige Anlage in Norddeutschland.

In gut 20 Meter Höhe führt der Pfad auf einer Länge von rund 700 Metern über die Bäume, der angeschlossene Aussichtsturm ist etwa 40 Meter hoch.

Von dem in Hanstedt-Nindorf (Landkreis Harburg) gelegenen Pfad sollen die Besucher bei passendem Wetter bis nach Hamburg schauen können. Mehr als 20 Umwelt- und Lernstationen sollen Hintergrundinformationen liefern.

Die Anlage ist barrierefrei, steht also auch dank eines Fahrstuhls im Aussichtsturm etwa Rollstuhlfahrern offen. Nach Angaben einer Parksprecherin wurden 750 Kubikmeter Lärchenholz und 70 000 Schrauben verbaut. Baumwipfelpfade gibt es in Niedersachsen bereits bei Bad Harzburg und in Bad Iburg.

Wildpark Lüneburger Heide: Baumwipfelpfad

Baumwipfelpfad Bad Harzburg

Baumwipfelpfad Bad Iburg

ADAC zu Baumwipfelpfaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare