Urlaub 2021

Erste Hotels und Airlines planen Start der Reise-Saison auf Mallorca

Strandbesucher am Strand Playa Palmira an der Südwestküste von Mallorca.
+
Im März könnten sich schon wieder erste Urlauber auf Mallorca einfinden.

Schon im März will wieder das erste Hotel auf Mallorca öffnen. Airlines planen ebenfalls für die Reise-Saison und stocken ihr Angebot auf.

Während die Balearen ab Mai die Quarantäne-freie Einreise für Corona-Geimpfte ermöglichen wollen, könnten Urlauber schon vor Ostern wieder die Sonne auf Mallorca genießen. Die aktuell niedrigen Fallzahlen auf der Insel haben bereits dazu geführt, dass Restaurants seit dem 2. März ihre Außenbereiche bis 17 Uhr öffnen dürfen. Nun wollen auch Hotels langsam wieder Besucher begrüßen.

Mallorca-Urlaub in Sicht? Erste Hotels und Airlines schon vor Ostern startbereit

Den ersten Schritt wagt nun der Robinson Club Cala Serena der Tui-Gruppe in Cala d‘Or. Zwar warnt das Auswärtige Amt aktuell noch vor nicht-notwendigen, touristischen Reisen auf die Balearen, doch auf der Webseite des Hotels heißt es: „Die vom deutschen Auswärtigen Amt derzeit bestehende Reisewarnung für Spanien ist kein Reiseverbot. Insoweit liegt die Entscheidung, auf Grundlage der Warnung zu reisen, im alleinigen Ermessen eines jeden Gasts.“ Darum will der Robinson Club schon am 20. März wieder seine Pforten öffnen. Wer den gebuchten Aufenthalt aufgrund der Reisewarnung nicht antreten möchte, könne diesen kostenlos umbuchen oder bei einer Anreise vor dem 31. März 2021 kostenlos stornieren.

Weitere Hotelketten auf Mallorca wollen bald nachziehen: Meliá, Hipotels, Grupotel, Iberostar und Barce Barceló wollen laut „Mallorca Zeitung“ im April und Mai ebenfalls wieder öffnen. Grund ist unter anderem die Entscheidung der britischen Regierung, ab Mai wieder Reisen zu erlauben. Aber auch die Aussicht auf einen EU-weiten Corona-Impfpasses sorgt für vorsichtigen Optimismus in der Reise-Branche. In Spanien arbeitet man schon seit langem an Reisekorridoren, die sicheres Reisen bald wieder ermöglichen sollen.

Auch interessant: RKI stuft beliebte Urlaubsinsel als Corona-Hochinzidenzgebiet ein – Was für Reisende gilt.

Aber nicht nur Hotels, sondern auch Fluggesellschaften reagieren auf die niedrigen Fallzahlen auf Mallorca: So will Eurowings laut Informationen des Branchenmagazins fvw in den kommenden Wochen das Angebot nach Palma von bis zu 16 Flughäfen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wieder aufnehmen. Schon ab März soll es losgehen, damit im Sommer 2021 offiziell 300 Flüge pro Woche abheben können. Auch die Lufthansa hat vor Kurzem ihr Programm für den Sommer angekündigt – wobei der Fokus hier auf Reisen auf die Kanaren und nach Griechenland liegen soll.

Corona-Lage auf Mallorca: Entfällt bald die Reisewarnung?

Da die Corona-Inzidenz auf den Balearen aktuell unter einem Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern liegt, könnte zudem bald die Reisewarnung vonseiten des Auswärtigen Amtes entfallen. Damit wäre ein Urlaub auf Mallorca ohne anschließende Quarantäne in Deutschland möglich. (fk)

Lesen Sie auch: „Touristen sind willkommen“: Beliebte Urlaubsdestination in Italien wird zur „weißen Zone“.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare