Panik?

Längster Flug der Welt: Maschine muss umkehren - Passagier sperrt sich in Klo ein

+
Auf dem längsten Flug der Welt eskalierte die Situation.

Probleme können bei jedem Flug auftreten. Natürlich auch auf dem längsten Flug der Welt. Doch was der Auslöser in diesem Fall war, ist mehr als kurios.

Der längste Nonstop-Flug der Welt geht vom australischen Perth nach London. Doch aus dem längsten Flug wurde eine kurzes Vergnügen: Der Pilot musste eine schwierige Entscheidung treffen - und umkehren. Doch was war passiert?

Passagier verbarrikadiert sich in Flugzeug-Toilette

Die Boeing 787 der Airline Qantas startete abends, zunächst verlief alles nach Plan, wie das Portal Fox News berichtet. Doch nur kurze Zeit später habe ein Passagier begonnen, Mitreisende sowie die Crew anzuschreien. Schließlich habe er sich in eine der Flugzeug-Toiletten verbarrikadiert. Die Maschine, die eigentlich 17 Stunden und 20 Minuten unterwegs sein sollte, musste umkehren.

Lesen Sie hier: Dieses Paar reist mit zwei Millionen Flugmeilen umsonst um die Welt.

"Es war klar, dass er ein ziemlich kranker Mann war"

Eine Flugbegleiterin, Christine Kohli, die die Situation mitbekommen hat, äußerte sich gegenüber der Australian Broadcasting Corporation (ABC), dass das Kabinenpersonal die Hilfe von einigen männlichen Passagieren in Anspruch genommen habe. "Ich denke, die Flugbesatzung war großartig, sie hatten die Kontrolle über die Situation, sie beruhigten die Passagiere und waren sehr, sehr unterstützend. Sie brachten ihn ziemlich schnell in den hinteren Teil des Flugzeugs. Es war klar, dass er ein ziemlich kranker Mann war."

Eine andere Passagierin erklärte, dass der Mann etwa eine Stunde im Badezimmer eingeschlossen war. "Irgendwann schafften sie es, ihn zu beruhigen und ihn auf seinen Platz zurückzubringen. Er schien wirklich aufgeregt zu sein."

Auch interessant: Defektes Flugzeug-Klo: Sie glauben nicht, was diese Passagiere tun sollten.

sca

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare