Neue Mobilitätskarte

Freie Fahrt für Urlauber in Zell am See und Kaprun

+
Bus und Bahn statt eigener Pkw: Zell am See und Kaprun wollen Urlauber mit einer neuen Mobilitätskarte zu autofreiem Urlaub verleiten. Foto: Doris Wild/Salzburger Verkehrsverbund/dpa-tmn

Wer mit dem Zug anreist, stellt sich meist die Frage: Wie bewege ich mich am Ort? In Zell am See und Kaprun wird Übernachtungsgästen die Entscheidung bald leicht gemacht.

Zell am See (dpa/tmn) - In Zell am See und Kaprun im Salzburger Land haben Übernachtungsgäste im Sommer freie Fahrt in Bussen und Bahnen. Zwischen 1. Mai und 31. Oktober 2019 können sie alle öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Pinzgau kostenlos nutzen, wie der Tourismusverband mitteilt.

In der Sommersaison gilt die neue Mobilitätskarte ab der ersten Übernachtung als Fahrschein für Postbusse, die Pinzgauer Regionalbahn und die ÖBB - auch am An- und Abreisetag. Ausgehändigt wird die Karte beim Einchecken an der Rezeption der Unterkunft. Für den Weg dorthin am Anreisetag bekommen Urlauber vom Hotel oder der Pension bei der Buchung bereits ein Voucher. Das Angebot soll zum autofreien Urlaub anregen und ein Beitrag zur Nachhaltigkeit der Region sein.

In Zell am See und Kaprun gibt es bereits eine Sommerkarte, die kostenfreien Zugang zu verschiedenen Attraktionen der Region bietet. Diese Karte bekommt man aber nur in ausgewählten Partnerunterkünften. Die Mobilitätskarte ist in der Sommerkarte künftig integriert.

Infos zur neuen Mobilitätskarte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare