18 Euro

Frau an Flughafen wegen Gepäckgebühr so wütend, dass sie zu drastischen Maßnahmen greift

Am Flughafen kann der Geduldsfaden schon mal reißen - eine Frau ging dabei aber einen Schritt zu weit. (Symbolbild)
+
Am Flughafen kann der Geduldsfaden schon mal reißen - eine Frau ging dabei aber einen Schritt zu weit. (Symbolbild)

Einer Frau hat an einem Flughafen wohl die Gepäckgebühr nicht gefallen: Ein Video zeigt, wie sie kurzerhand den Feuerlöscher zu Boden riss und ihn damit auslöste.

Eine Passagierin am Flughafen im US-amerikanischen Memphis geriet derart in Rage, dass sie den Feuerlöscher aus seiner Verankerung zog, ihn auf den Boden schmiss und ihn damit auslöste. Der Grund soll eine Gepäckgebühr von 18 Euro gewesen sein, die sie scheinbar nicht bereit war zu zahlen.

Wegen 18 Euro: Wütende Frau löst Feuerlöscher am Flughafen aus

Die Frau war so in Rage, dass sie einen Feuerlöscher auslöste, indem sie ihn auf den Boden schmiss. Ein Zeuge hielt die Szenen auf Video fest:

Laut einem Bericht der Sun sei die Frau am Flughafen erst wütend herumgelaufen, habe Möbel umgeworfen und sich schließlich den Feuerlöscher an der Wand geschnappt. Als sie ihn zu Boden warf, löste er sich aus und sprühte den Raum voll mit Schaumlöscher.

Lesen Sie hier: Passagierin sieht, wie Essen in Flugzeug gelagert wird - und ist schockiert.

Laut Medienberichten soll sie Frau gesagt haben: "Es ist mir egal, ob ich ins Gefängnis muss. Was auch immer. Das ist es wert." Ihr Ausbruch soll rund fünf Minuten gedauert haben, in denen sie mehrere Tausend Dollar Schaden verursacht haben soll.

Die Frau wurde festgenommen und wegen Ruhestörung und Vandalismus angeklagt.

Auch interessant: Genialer Trick: So bekommen Sie Ihren Koffer am Gepäckband immer zuerst.

sca

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare