Im Krüger-Nationalpark

Einzigartiges Eisenbahn-Hotel öffnet in Südafrika

+
Das "Kruger Shalati" im Krüger-Nationalpark befindet sich in einem Zug auf einer Eisenbahnbrücke. Foto: Kruger Shalati/dpa-tmn

Das unkonventionelle Luxushotel mit Blick über den Sabi River im Krüger-Nationalpark ist eine Hommage an die ersten Besucher des Parks, die an dieser Stelle vor mehr als 100 Jahren begrüßt wurden.

Pretoria (dpa/tnm) - Im Krüger-Nationalpark in Südafrika wird im Dezember ein Luxushotel eröffnen, das sich auf einer Eisenbahnbrücke über einem Fluss befindet.

Beim "Kruger Shalati" handelt es sich um einen stationären Zug, der dauerhaft auf der Selati-Brücke steht und 24 Zimmer in den Bahnwaggons sowie sechs Villen beherbergt.

Das außergewöhnliche Hotel mit Blick über den Sabi River ist laut South Africa Tourism eine Hommage an die ersten Besucher des Krüger-Parks, die an dieser Stelle vor mehr als 100 Jahren begrüßt wurden.

Die alte Selati-Bahnstation nahe des Zugs dient als Empfang. Dort befinden sich auch ein Restaurant und ein Theater.

Hotel Kruger Shalati

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare