Misstrauisch werden

Wer diesen Fehler im Hotel macht, kann einer Betrugsmasche zum Opfer fallen

+
Im Hotel können Gäste mit dieser Masche hinters Licht geführt werden. (Symbolbild)

Wer im Hotel eincheckt, muss oftmals seine Kreditkartendaten hinterlegen. Warum Sie hierbei auf eine fiese Betrugsmasche hereinfallen könnten, erfahren Sie hier.

Sie checken im Hotel ein, geben Ihren Reisepass ab und hinterlegen Ihre Kreditkartendaten - an sich ein gewöhnlicher Vorgang. Doch Vorsicht: Sie könnten Betrügern zum Opfer fallen.

Diese fiese Kreditkarten-Betrugsmasche sollten Sie kennen

Die Betrugsmasche sieht folgendermaßen aus, wie das Portal Travelnews berichtet: Nachdem Sie eingecheckt und Ihre Kreditkartendaten hinterlegt haben, beziehen Sie Ihr Zimmer. Derweil geht an der Rezeption ein Anruf ein, jemand möchte sich mit Ihrer Zimmernummer verbinden lassen. Der Anruf wird weitergestellt.

Doch wenn Sie das Telefonat entgegennehmen, meldet sich jemand, der höflich und glaubwürdig erklärt, er sei von der Rezeption. Etwas stimme mit Ihren Kreditkartendaten nicht und die Person fordert Sie auf, ihm die Daten erneut durchzugeben, inklusive Prüfziffer.

Lesen Sie hier: Zimmermädchen legt nahe: Verwenden Sie im Hotelzimmer kein gefaltetes Klopapier.

Wer jetzt nicht misstrauisch wird, der kann dem Betrug zum Opfer fallen. Doch wer würde in einer derartigen Situation schon eine Masche vermuten? Und genau das nutzen die Betrüger aus.

Was Sie wissen sollten: Die Rezeption eines Hotels würde niemals am Telefon nach Ihren Kreditkarteninformationen fragen. Und wenn doch, sollten Sie sie nie am Telefon durchgeben, sondern immer nur persönlich vor Ort vorsprechen. Sonst ist es schnell passiert, dass Ihre Daten in die falschen Hände gelangen und Sie um einige Euro leichter sind.

Auch interessant: Dieses Hotel können Sie für einen Spottpreis kaufen - unter einer Bedingung.

sca

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare