Neues Urlaubskonzept

Zahl der Stellen mit unbegrenztem Urlaub wächst

+
So viele Urlaubstage, wie der Arbeitnehmer will. Das ist zumindest theoretisch mittlerweile bei einigen Unternehmen möglich. Foto: Ina Fassbender

So viel Urlaub im Jahr nehmen, wie man will - das klingt zunächst wie ein Scherz. Doch dieses Versprechen taucht immer häufiger in Jobangeboten auf. Besonders junge Start-ups werben mit dem Beschäftigungskonzept.

Berlin (dpa/tmn) - Vertrauensarbeitszeit ist Berufstätigen ein Begriff. Vertrauensurlaub hingegen ist noch relativ unbekannt - obwohl es ihn immer öfter gibt. Das zeigt eine Analyse der Online-Plattform Joblift, die etwa 14 Millionen Stellenanzeigen aus den vergangenen 24 Monaten ausgewertet hat.

Mehr als 130 Arbeitgeber werben demnach damit, dass ihre Angestellten theoretisch unbegrenzt Urlaub nehmen können. Allein in den vergangenen zwölf Monaten fand sich der Hinweis auf diese neue Art des Urlaubs in 335 Stellenanzeigen, innerhalb eines Jahres hat sich ihre Zahl damit mehr als verdoppelt. 43 Prozent dieser Inserate stammen von Start-ups.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare