Knobelei der Woche

"Wie stehe ich zu Marie?" An diesem Logik-Rätsel beißen sich fast alle die Zähne aus

+
Blicken Sie bei diesem Familienverhältnis durch und lösen das Rätsel?

Im Büro geht mal wieder nichts voran? Dann versuchen Sie doch dieses kleine Rätsel zu knacken. Heute gilt es, ein kniffliges Familienverhältnis aufzuklären.

Sie können selbst nach dem zweiten Kaffee ein ausgiebiges Gähnen nicht unterdrücken? Dann befreien Sie sich aus der langweiligen Jobroutine und helfen Sie, einen verflixten Fall aufzuklären, der rätselhafter nicht sein könnte.

Logik-Rätsel: Wer bin ich?

Unser heutiges Rätsel besteht nur aus einer kurzen Frage - und dennoch kommen nur wenige direkt auf eine Antwort. Blicken Sie vielleicht durch? 

So lautet das Rätsel:

"Wenn Maries Tochter die Mutter meiner Tochter ist, wie stehe ich zu Marie?"

Das sind die möglichen Antworten:

1. Mutter 

2. Tochter

3. Oma

4. Enkeltochter

5. Ich selbst bin Marie.

Tipp: Schnappen Sie sich Zettel und Stift und zeichnen Sie einen kleinen Stammbaum auf. Dann gelingt die Lösung ganz leicht.

Die Lösung:

Na, konnten Sie diesen gordischen Knoten lösen? Ob Sie richtig liegen, verraten wir Ihnen hier.

Übrigens, viele weitere knifflige Denksportaufgaben finden Sie hier auf unserer Rätsel-Seite.

Weitere Rätsel aus unserer Serie:

Umfrage: Ihre Meinung ist gefragt

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

as

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare