1. come-on.de
  2. Leben
  3. Karriere

Schlaue Fragen fürs Vieraugengespräch mit der Führungskraft

Erstellt:

Kommentare

Vieraugengespräch mit der Führungskraft
Zeit mit der Führungskraft kann man für Fragen nach den eigenen Stärken, Schwächen oder den nächsten Karriereschritten nutzen. © Markus Scholz/dpa-tmn

Wer die Chance hat, ein persönliches Gespräch mit der Führungskraft zu führen, sollte sie nutzen. Mit ganz speziellen Fragen kommen Beschäftigte ihren Zielen vielleicht ein Stückchen näher.

Hamburg - In der Regel betreuen Führungskräfte mehr als nur einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin. Ein persönlicher Austausch unter vier Augen kann da eine gute Chance sein, sich Feedback zur eigenen Arbeit und Position zu holen. Aber wie stellt man das an? Die Karriere- und Recruitingberaterin Stefanie Saß erklärt in einem Beitrag auf Xing, welche Fragen sich für ein solches „One-on-One“ anbieten.

Karrierebewusste können der Expertin zufolge etwa ganz direkt fragen: „Mein Ziel ist es, befördert zu werden. Bin ich auf dem richtigen Weg?“ Stefanie Saß rät dazu, die eigenen Wünsche und Ziele grundsätzlich transparent zu kommunizieren und der Führungskraft mitzuteilen. Nur wer dem Management klarmacht, dass er oder sie eine höhere Position anstrebt, kann auch Feedback zu den dafür nötigen Schritten bekommen.

Daneben lohnen sich mitunter auch die Fragen „Können Sie mir sagen, worin ich besonders gut bin?“ und „Können Sie mir sagen, was ich noch verbessern kann?“. So lernen Beschäftigte einerseits etwas über Stärken, die sie vielleicht selbst bislang gar nicht wahrgenommen haben.

Auf der anderen Seite hat die Führungskraft der Expertin zufolge oft einen übergeordneten Blick auf die Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wer nach den eigenen Schwächen fragt, findet heraus, woran er oder sie künftig noch arbeiten kann. dpa

Auch interessant

Kommentare