"Studieren probieren"

Neues Angebot der Hochschule Harz für Unentschlossene

+
Ab dem Wintersemester 2018/19 können sich Studienanfänger an der Hochschule Harz zunächst einmal in unterschiedlichen Disziplinen ausprobieren und dann eine konkrete Fachrichtung wählen. Foto: Rolf Vennenbernd

An die Uni wollen viele Abiturienten. Die Wahl des Fachs fällt jedoch nicht jedem leicht. Für solche Kandidaten hat die Hochschule Hartz einen spezielles Angebot entworfen.

Wernigerode (dpa/sa) - Studieren ja, aber was? Für unentschlossene Studierwillige hat die Hochschule Harz das neue Angebot eines Orientierungsstudiums.

Ab dem Wintersemester 2018/19 können Interessierte Module aus den Fachbereichen Automatisierung und Informatik, Verwaltungswissenschaften sowie Wirtschaftswissenschaften testen, wie die Hochschule Harz in Wernigerode mitteilte. Das Angebot sei in dieser Form einmalig in Mitteldeutschland.

"Wir wollen all jene erreichen, die noch nicht genau wissen, in welche Fachrichtung es gehen soll. Das Orientierungsstudium bietet den nötigen Freiraum, um das Studieren unter realen Bedingungen auszuprobieren und unterstützt die Studierenden dabei, die für sie richtige Wahl zu treffen", erklärte die Prorektorin für Studium, Lehre und Internationalisierung, Louisa Klemmer.

Nach dem Orientierungsstudium könnten die Teilnehmer direkt an der Hochschule Harz weiterstudieren, so sie die jeweiligen Zulassungsvoraussetzungen erfüllten. Prüfungsergebnisse könnten angerechnet werden.

Infos Orientierungsstudium

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare