Studiengang in Berlin

Neuer Bachelor kombiniert Informatik, Mathe und Physik

+
Der Studiengang "Informatik, Mathematik und Physik" soll Fachkräfte auf die Herausforderungen der digitalen Gesellschaft vorbereiten. Foto: Jens Kalaene

Die Humboldt-Universität zu Berlin bietet einen neuen Bachelorstudiengang. Der Studiengang "Informatik, Mathematik und Physik" dauert acht Semester und ermöglicht die Aneignung eines breiten Wissens in den genannten Fächern.

Berlin (dpa/tmn) - Informatik, Mathematik und Physik parallel studieren? Wer sich dieser Herausforderung stellen möchte, kann ab dem Wintersemester 2019/2020 an der Humboldt-Universität zu Berlineinen neuen Bachelorstudiengang beginnen.

Für den Abschluss in "Informatik, Mathematik und Physik" besuchen die Studierenden Lehrveranstaltungen in genau diesen Fächern - später können sie sich in bestimmte Bereiche vertiefen.

Die interdisziplinäre Ausbildung dauert acht Semester und qualifiziert nach Angaben der Hochschule für Jobs im Entwicklungs- und Technologiebereich. Bewerbungen sind bis zum 15. Juli möglich.

Webseite des Studiengangs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare