Infektionen, Depression, Rücken

Krankschreibung: So viele Tage im Jahr fällt jeder durchschnittlich aus

+
Wie lange sind Mitarbeiter krankgeschrieben? Der TK-Gesundheitsreport verrät es.

Über das Jahr gesehen häufen sich die Krankschreibungen bei vielen Mitarbeitern. Doch wie viele Tage sind eigentlich andere krankgeschrieben? Eine Studie verrät es.

Wie viele Tage im Jahr sind Mitarbeiter krankgeschrieben? Und aufgrund welcher Krankheiten? Dieser Frage ist die Techniker Krankenkasse (TK) in ihrem aktuellen Gesundheitsreport nachgegangen.  

Für die Studie analysierte die TK Daten von rund fünf Millionen Mitgliedern aus dem Jahr 2017. Demnach war jeder Erwerbstätige, der bei der Techniker versichert ist, im Schnitt rund 15,12 Tage im Jahr krankgeschrieben - das sind rund 0,13 Fehltage weniger als noch im Jahr davor. 

Lesen Sie auch: Das ist erlaubt trotz Krankschreibung.

Deshalb werden Arbeitnehmer häufig krankgeschrieben

Am häufigsten fehlten Arbeitnehmer wegen akuten Infektionen der Atemwege, Rückenschmerzen und  Infektionen des Magen-Darm-Bereichs am Arbeitsplatz.

Die meisten Fehltage entfielen dem Bericht zufolge auf Muskel-Skelett-Erkrankungen (2,82 Fehltage pro Kopf) - das entspricht knapp ein Fünftel aller Fehlzeiten (18,7 Prozent). Rückenschmerzen hatten daran den größten Anteil mit 0,8 Fehltagen im Schnitt. Bei Frauen dominierten p sychische Krankheiten und Verhaltensstörungen. Auf Rang drei (bei beiden Geschlechtern) folgen Krankheiten des Atmungssystems.

Lesen Sie auch: Krankschreibung: Drei Irrtümer, die leider immer noch kursieren.

Mehr zum Thema: So bekommen Sie ganz sicher eine Krankschreibung.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Von Andrea Stettner

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare