Wintersemester

Börse für freie Studienplätze startet

Hörsaal
+
Studentinnen und Studenten sitzen während einer Vorlesung in einem Hörsaal.

Wo gibt es noch Restplätze an den Hochschulen? Darüber können sich Interessierte ab 1. August auf der zentralen Online-Plattform der Hochschulrektorenkonferenz informieren.

Bonn - Wer für das Wintersemester 2021/2022 noch keinen Studienplatz hat, kann sich ab 1. August auf der Studienplatzbörse der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) über freie Kapazitäten an den Hochschulen informieren.

Die Online-Plattform sammelt zentral Meldungen der Hochschulen zu freien Plätzen, sobald die Zulassungen einschließlich Nachrückverfahren beendet sind. Die Nutzung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Bis zum 31. Oktober wird die Börse nach Angaben der HRK täglich mit Meldungen zu freien Studienplätzen an allen Hochschulen aktualisiert. Es lohnt sich also, das Angebot regelmäßig zu prüfen.

Interessierte finden auf der Plattform Angaben zu den jeweiligen Studienangeboten, zu den Bewerbungsfristen sowie Kontaktinformationen zur Hochschule. Das Angebot lässt sich etwa nach Fach oder Ort filtern. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare