Zeitmanagement im Studium

Aufgabenliste für Studierende sollte auch Freizeit vorsehen

+
Studenten sollten in ihren Terminplan auch Freizeitaktivitäten eintragen. Foto: Rolf Vennenbernd

Der Terminkalender ist voll bis obenhin, und täglich kommen neue Aufgaben dazu - Studieren ist ein Vollzeitjob. Wer sein Studium erfolgreich abschließen will, kommt um ein richtiges Aufgaben- und Zeitmanagement kaum herum.

Bochum (dpa/tmn) - Eine Aufgabenliste kann Studierenden dabei helfen, ewiges Aufschieben zu bekämpfen. Sie aufzusetzen ist nicht besonders kompliziert.

Neben allen Pflichten, die für die Hochschule erledigt werden müssen, sollten auf dieser To-do-Liste aber auch Freizeitaktivitäten festgehalten werden, rät die Zeitschrift " Unicum - Besser studieren" (Ausgabe 01/2019).

In einem zweiten Schritt sollten Studierende alle Punkte streichen, von denen sie schon wissen, dass sie diese nicht ernsthaft machen werden. So bleiben die Aufgaben übrig, die wirklich erledigt werden müssen. Was davon zuerst in Angriff genommen wird, würfelt man am besten aus, empfiehlt die Zeitschrift. Dadurch vermeiden Studenten, dass sie zunächst nur die schönen Dinge erledigen und anschließend keine Lust und Energie mehr für die weniger erfreulichen Dinge haben.

Die Unicum als PDF

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare